Fachgebiet Statik / Dynamik

Prof. Dr.-Ing. Hamid Sadegh-Azar

Gebäude 14
Zimmer 553
Tel: +49 631 205-2931
Fax: +49 631 205-3901
E-Mail: hamid.sadegh-azar(at)bauing.uni-kl.de
Sprechzeiten: nach Vereinbarung

Beruflicher Werdegang

seit Feb. 2020Dekan Fachbereich Bauingenieurwesen Technische Universität Kaiserslautern
Okt. 2017 - Jan. 2020Prodekan Fachbereich Bauingenieurwesen Technische Universität Kaiserslautern
seit Aug. 2014 Leiter des Fachgebiets Statik und Dynamik der Tragwerke an der Technischen Universität Kaiserslautern
2009 - 2014 Leiter, Fachabteilung Erdbeben, Baudynamik und Spezialprojekte, HOCHTIEF Solutions AG, Consult IKS Energy, Frankfurt
2009 - 2009 Leiter, Fachabteilung Spezialprojekte, HOCHTIEF Construction AG,Consult IKS Energy, Frankfurt
2007 - 2008 Senior Design Manager, Fachabteilung Erdbeben und Baudynamik, HOCHTIEF Construction AG,Consult IKS Energy, Frankfurt
2006 - 2007 Senior Design Manager, Fachabteilung Ingenieur- und Brückenbau, HOCHTIEF Construction AG, Consult Infrastructure, Essen
2004 - 2006 Design Manager, Fachabteilung Erdbeben und Baudynamik, HOCHTIEF Construction AG, Consult IKS Energy, Frankfurt
2002 - 2004 Statiker, Fachabteilung Erdbeben und Baudynamik, HOCHTIEF Construction AG, Consult IKS Energy, Frankfurt
1997 - 2002 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Lehrstuhl für Baustatik und Baudynamik der RWTH Aachen
1997 M.Sc., Bauingenieurwesen - Konstruktiver Ingenieurbau, Universität Tehran, Iran
1994

B.Sc., Bauingenieurwesen, Universität Tehran, Iran

Normen-/Gremientätigkeit (Auszug)

• Obmann Normenausschuss Materialprüfung, NA 062-07-43, „Bauteile aus Beton, Stahlbeton, Spannbeton und Stahl in kerntechnischen Anlagen“

• Mitglied im Normenausschuss Bauwesen (NABau), NA 005-51-06 AA „Erdbeben, Sonderfragen“ (DIN 4149, NA Eurocode 8)

• Mitglied im Normenausschuss Bauwesen (NABau), NA 005-51-06-02 AK "Verhaltensbasierte Bemessungskonzepte"

• Mitglied im Normenausschuss European Committee for Standardization CEN/TC 250/SC 08 “Eurocode 8; Earthquake resistance design of structures"

• Mitglied im Normenausschuss European Committee for Standardization CEN/TC 340-WG5 “Anti-Seismic Devices” Erdbebenvorrichtungen

• Mitglied im KTA-Arbeitsgremium der KTA 2201.1: Auslegung von Kernkraftwerken gegen seismische Einwirkungen; Teil 1: Grundsätze

• Mitglied im KTA-Arbeitsgremium der KTA 2201.3: Auslegung von Kernkraftwerken gegen seismische Einwirkungen, Teil 3: Bauliche Anlagen

• Mitglied im KTA-Arbeitsgremium der KTA 2201.6: Auslegung von Kernkraftwerken gegen seismische Einwirkungen, Teil 6: Maßnahmen nach Erdbeben

• Mitglied im KTA-Arbeitsgremium der KTA 2103: Explosionsschutz in Kernkraftwerken

• Stellv. Mitglied im KTA-Unterausschuss ANLAGEN- und BAUTECHNIK

• National Technical Contact, European Committee for Standardization CEN/TC250/SC8/N

• Obmann Normenausschuss Materialprüfung, NA 062-07-43, Arbeitsausschuss Bauteile aus Stahl- und Spannbeton in kerntechnischen Anlagen:

- DIN 25449: Bauteile aus Stahl- und Spannbeton in kerntechnischen Anlagen - Sicherheitskonzept, Einwirkungen, Bemessung und Konstruktion

- DIN 25459: Sicherheitsumschließung aus Stahlbeton und Spannbeton für Kernkraftwerke

• Mitglied in der VGB (VGB PowerTech e.V.) Arbeitsgruppe "Erdbebenauslegung"

• Mitglied in der VGB (VGB PowerTech e.V.) Projektgruppe: „Bautechnik bei Kühltürmen“

• Mitglied im Normenausschuss Bauwesen (NABau), NA 005-51-07 AA, Arbeitsausschuss „Windenergieanlagen“

• Mitglied im Normenausschuss Bauwesen (NABau), NA 005-51-07-01 AK „Bemessung, Konstruktion und Ausführung"

• Mitglied im Normenausschuss Bauwesen (NABau), NA 005-57-02 AA "Lager im Bauwesen"

• Mitglied im “International Advisory Board” der “European Virtual Institute for Integrated Risk Management”, European Economic Interest Grouping

• Mitglied im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Erdbebeningenieurwesen und Baudynamik (DGEB), 2003-2011, seit Sept. 2019

Akademische Auszeichnungen

• Eugen Pirlet Preis, 2002

• “Borchers-Plakette” der RWTH Aachen, 2002

• DGEB-Förderpreis (Deutsche Gesellschaft für Erdbeben-Ingenieurwesen und Baudynamik), 2003

• Preis der Fritz-Peter-Müller-Stiftung, 2003/2004

Patente

  • Europäisches Patent Nr. EP 2 778 291 A1 Verfahren zur Herstellung einer Erdbebenwirkungen eliminierenden Fundamentplatte für zumindest ein Gebäude, 2014
  • Deutsches Patent: 10 2010 037 202.1-25 Beabstandeter Gittermantel zum Schutz von Bauwerken gegen Anpralllasten, 2011
  • Deutsches Patent: 10 2010 037 201.3-25 Verbund Schutzmantel, gegebenenfalls mit DUCON zum Schutz von Bauwerken gegen Anpralllasten, 2011
  • U.S. Patent No. PCT/EP01/09430, 2303 “Quick Assessment of the Seismic Vulnerability of Buildings”, 2001
  • Japanese Patent No. 522368/02, 2303 “Quick Assessment of the Seismic Vulnerability of Buildings”, 2001
  • EU Patent No. 01108997.6-2303 “Quick Assessment of the Seismic Vulnerability of Buildings”, 2000

 

 

Zum Seitenanfang