Wasser Infrastruktur Ressourcen (Institut)

SUSKULT

Entwicklung eines nachhaltigen Kultivierungssystems für Nahrungsmittel resilienter Metropolregionen

Projektlaufzeit: 04/2019 - 03/2022

Projektbearbeitung durch: rewa

Bearbeiter/in:

Sica Liesegang M.Sc.
Molham Kassoum M.Sc.
Prof. Dr.-Ing. Heidrun Steinmetz

Förderung: SUSKULT wird im Rahmen der Fördermaßnahme "Agrarsysteme der Zukunft" im Rahmen der "Nationalen Forschungsstrategie BioÖkonomie 2030" der Bundesregierung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Projektpartner:

Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT (Verbundkoordinator)

A3 water solutions GmbH

Deutsches Forschungszentrum für künstliche Intelligenz GmbH

Emschergenossenschaft/Lippeverband K.ö.R.

Helmholtz Zentrum für Umweltforschung UFZ GmbH

Hochschule Osnabrück

ILS-Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung

Justus-Liebig-Universität Gießen

Metro AG

Montanuniversität Leoben

PACELUM GmbH

Rewe Markt GmbH

Ruhrverband K.ö.R.

Yara GmbH & Co. KG

Im Bereich der Ernährung stellt sich die Frage, wie verbesserte Qualität und nachhaltige Erzeugung von Lebensmitteln mit Ertragssteigerungen in der Landwirtschaft samt den zugehörigen Begleiterscheinungen, wie hoher Energieaufwand der Düngemittelproduktion, Belastungen durch Nährstoffabbau sowie Verschmutzung von Gewässern und Böden durch Phosphor und Stickstoffeinträge, vereinbar sind. Die Endlichkeit der Phosphatressourcen stellt eine weitere Herausforderung dar.

Mit der Zielsetzung ein innovatives, urbanes, kreislaufbasiertes Agrarsystem in Deutschland zu etablieren, wird im Projekt SUSKULT eine Antwort auf die oben genannte Fragestellung ausgearbeitet. SUSKULT entwickelt technologische und politische Lösungs- und Anpassungsstrategien für eine kreislaufbasierte urbane Agrarproduktion. Ein auf Hydroponik basierendes regeneratives lokales Nahrungsmittelproduktionssystem, welches die wesentlichen Ressourcen Wasser, Stickstoff, Phosphor, Kalium, CO2 und Wärme aus dem Betrieb einer "Kläranlage der Zukunft" bezieht, wird entwickelt. Der Transformationsprozess einer konventionellen Kläranlage in ein NEWtrient Center wird modellhaft für die Metropolregion Rhein-Ruhr demonstriert. Die technologische Innovationsentwicklung wird ein zentraler Treiber für die Entwicklung eines nachhaltigen Agrarsystems der Zukunft in Deutschland sein.

Die Technische Universität Kaiserslautern (TUK) entwickelt in SUSKULT Konzepte zur Einbindung von Rückgewinnungsverfahren in den Betrieb bestehender Kläranlagen und erarbeitet bedarfsgerechte Anpassungsstrategien zur Kopplung von Kläranlagen als Ressourcenlieferanten mit auf Hydroponik basierenden Kultivierungssystemen. Zudem entwickelt und untersucht die TUK verfahrenstechnische Systemkomponenten zur Kaliumrückgewinnung aus Abwasser.

Weitere Infos

Weiterführende Links

Zum Seitenanfang