Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

TU Kaiserslautern bei BMBF-Programmausschreibung INIS erfolgreich

Die TU Kaiserslautern erhält für das Forschungsprojekt „SinOptiKom - Sektorübergreifende Prozessoptimierung in der Transformation kommunaler Infrastrukturen im ländlichen Raum“ eine Forschungsförderung in Höhe von 1,3 Mio. EUR. Sie war mit einem interdisziplinären Verbundantrag der Siedlungswasserwirtschaft (Bauingenieurwesen) als Koordinator gemeinsam mit der Stadtplanung (Raum- und Umweltplanung) und den AG‘s Optimierung (Mathematik) und Computergrafik & HCI (Informatik) bei der Programmausschreibung „Intelligente und multifunktionelle Infrastruktursysteme für eine zukunftsfähige Wasserversorgung und Abwasserentsorgung (INIS)“ im BMBF-Förderschwerpunkt „Nachhaltiges Wassermanagement“ erfolgreich. Weitere Projektpartner sind das Fraunhofer-IESE, die Beratungsfirmen FIRU mbH Kaiserslautern, igr AG Rockenhausen und Mittelrheinische Treuhand GmbH Koblenz sowie die Verbandsgemeinden Enkenbach-Alsenborn und Rockenhausen. Das Vorhaben umfasst insgesamt 2,5 Mio. EUR. Forschungsgegenstand sind Entwicklungsarbeiten zur Anpassung und Transformation von Infrastrukturen der Wasser- und Abwasserwirtschaft im ländlichen Raum. Besonderes Augenmerk gilt den Auswirkungen des demografischen Wandels mit der erwarteten, z.T. drastischen Abnahme der dörflichen Bevölkerung und der Verknüpfung der Wasser- und Energiewirtschaft vor dem Hintergrund der Energiewende

Weitere Informationen unter:

-Link-

Kontakt:

Prof. Dr.-Ing. Theo G. Schmitt, Fachgebiet Siedlungswasserwirtschaft
Juniorprof. Dr.-Ing. Inka Kaufmann Alves, Fachgebiet Anpassungsprozesse in der Siedlungswasserwirtschaft
Tel.: 0631/205-2946, E-Mail: theo.schmitt@bauing.uni-kl.de