Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Anhörung des Umweltausschusses im Deutschen Bundestag - Prof. Dr. Jüpner als Experte gefragt

Prof. Jüpner als Experte zur Öffentlichen Anhörung des Umweltausschusses des Deutschen Bundestages zum Nationalen Hochwasserschutzprogramm eingeladen

Elbe-Hochwasser (Foto: Jüpner, 2013)

Auf Einladung der Vorsitzenden des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit des Deutschen Bundestages wird Herr Prof. Jüpner (Fachgebiet Wasserbau und Wasserwirtschaft der TU Kaiserslautern) am 5. November 2014 als Sachverständiger an einer öffentlichen Anhörung teilnehmen. Thematisiert wird der Entwurf eines „Nationalen Hochwasserschutzprogramms“, welches von der Umweltministerkonferenz der Länder am 24.10.2014 verabschiedet wurde. Darin bitten die Länder um Unterstützung des Bundes im Umfang von 5,4 Mrd. €, um Hochwasserschutzmaßnahmen in den Bereichen Deichrückverlegung / Wiedergewinnung von natürlichen Rückhalteflächen, gesteuerte Hochwasserrückhaltung und Beseitigung von Schwachstellen anteilig mit zu finanzieren.

Neben dem Vorsitzenden des Bund-/Länderarbeitsgemeinschaft Wasser und Vertretern der Umweltverbände WWF, BUND und der Grünen Liga e.V. wird Prof. Jüpner als einziger Wissenschaftler die Runde der Sachverständigen komplettieren.

Näheres unter: http://www.bundestag.de/blueprint/servlet/page/bt/dokumente/textarchiv/2014/kw45_pa_umwelt/338020?view=DEFAULT