Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Erdbebensicheres Bauen für Architekten und Ingenieure

 

Nach der Neueinschätzung der Erdbebengefährdung für Deutschland und der bevorstehenden Einführung des neuen Nationalen Anhangs des Eurocode 8 (als Nachfolger der DIN 4149), ist es für Architekten und Ingenieure unerlässlich, sich mit den Themen eines erdbebengerechten Entwurfs und einer erdbebensicheren Auslegung auseinanderzusetzen. Insbesondere beim Thema erdbebensicheres Bauen ist das Zusammenspiel und die Interaktion von Architekten und Ingenieuren unerlässlich.

An der Technischen Universität Kaiserslautern wird am 17. September 2019 erstmals das Seminar "Erdbebensicheres Bauen für Architekten und Ingenieure" in Zusammenarbeit mit der DGEB (Deutsche Gesellschaft für Erdbebeningenieurwesen und Baudynamik) stattfinden. Das Seminar liefert einen vollumfänglichen Einblick in die Grundlagen eines erdbebengerechten Entwurfs und einer erdbebensicheren Auslegung, von der Seismologie bis hin zur normgerechten praktischen Umsetzung.

Das Seminar hat den Charakter einer Weiterbildungsveranstaltung und richtet sich an Ingenieure, Architekten, Prüfingenieure, Bauherren und Behörden. Nähere Informationen zu der Veranstaltung werden noch bekanntgegeben.

Die Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz erkennt 7 Fortbildungspunkte für diese Veranstaltung an.
Die Ingenieurkammer des Saarlandes erkennt 8 Fortbildungspunkte für diese Veranstaltung an.
Die Ingenieurkammer Hessen bewertet die Veranstaltung mit 6 Unterrichtseinheiten.
Die Veranstaltung wird von der Architektenkammer des Saarlandes, Hessen und Rheinland-Pfalz mit 7 Fortbildungspunkten anerkannt.
Gemäß Fortbildungsodnung der Ingenieurkammer Baden-Württemberg ist die Veranstaltung, mit 4 Fortbildungspunken, anerkannt.

Flyer

Termin

Dienstag, 17. September 2019 – Technische Universität Kaiserslautern

Teilnamegebühr

  • Normalpreis:       135,- €
  • DGEB-Mitglieder: 80,- €
  • Studierende:       30,- €

(inkl. Vortragsband & Mittagessen)

(Mitgliedschaft DGEB: 35,- € / Jahr)

Hier geht es zur Anmeldung

Anfahrt

Veranstaltungsort ist die Technische Universität Kaiserslautern. Gebäude und Hörsaal der Vorträge werden erst kurz vor dem Veranstaltungstag bekanntgegeben.

Anfahrt und Lageplan TU Kaiserslautern

Ansprechpartner

Konstantin Goldschmidt

Technische Universität Kaiserslautern

Mail: konstantin.goldschmidt[at]bauing.uni-kl.de

Tel.: +49 631 205-2932

Referenten

•    Dr. Wolfgang Brüstle, Ehemals Landeserdbebendienst 
      Baden-Württemberg, Landesamt für Geologie, Rohstoffe und
      Bergbau im Regierungspräsidium Freiburg

•    Prof. Dr.-Ing. Hamid Sadegh-Azar, FG Statik und Dynamik der
      Tragwerke TU Kaiserslautern

•    Prof. Dr.-Ing. Horst Werkle, Ehemals Lehrgebiet Baustatik
      Hochschule Konstanz

•    Dr. Udo Meyer, Technischer Geschäftsführer AG Mauerziegel
      Bundesverband deutsche Ziegelindustrie e.V.

•    Dr.-Ing. Franz-Hermann Schlüter, Geschäftsführer SMP Ingenieure
      GmbH 

•    Prof. Dr.-Ing. habil. Christos Vrettos FG Bodenmechanik und
      Grundbau, TU Kaiserslautern

•    Johannes Bröhl, Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und
      Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen

Programm

10:00 – 10:15
Begrüßung
Prof. Dr.-Ing. Hamid Sadegh-Azar

10:15 – 10:45
1. Von der Bauordnung zur Erdbebenauslegung - Bauordnungsrechtliche Hintergründe
Johannes Bröhl

•    Musterbauordnung / Bauordnungen
•    Anforderungen an bauliche Anlagen
•    (Muster-)Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen


10:45 – 11:30
2. Grundlagen Seismologie
Dr. Wolfgang Brüstle

•    Geologie und Tektonik
•    Erdbebenentstehung
•    Seismische Wellen
•    Bodenbewegung und seismische Messungen
•    Erdbebenskalen
•    Erdbebenwirkungen und Schäden

11:30 – 11:45
Kaffeepause


11:45 – 12:30
3. Grundlagen Erdbebeningenieurwesen und Baudynamik
Prof. Dr.-Ing. Hamid Sadegh-Azar

•    Einführung in das Erdbebeningenieurwesen
•    Grundlagen der Baudynamik
•    Typische Erdbebenschäden und Strukturverhalten bei
      Erdbeben
•    Modalanalytisches Antwortspektrumverfahren
•    Grundlagen der Erdbebenauslegung


12:30 – 13:30
Mittagspause
Buffet


13:30 – 14:15
4. Erdbeben und Bauwerke, Aussteifungssysteme, Basisisolation
Prof. Dr.-Ing. Horst Werkle


•    Entwurfsgrundsätze
•    Aussteifung von Gebäuden
•    Wahl des Baustoffs
•    Konstruktive Maßnahmen
•    Nichtkonstruktive Bauteile
•    Baugrundeinfluss
•    Maßnahmen zur Erhöhung der Erdbebensicherheit
      (u.a. Basisisolierung)


14:15 – 15:00
5. Mauerwerk
Dr. Udo Meyer


•    Verhalten von Mauerwerk bei Erdbeben
•    Entwurf und Auslegung von Mauerwerksbauten
•    Vereinfachte Auslegungsgrundlagen


15:00 – 15:15
Kaffeepause


15:15 – 16:00
6. Gründungen und Geotechnische Aspekte
Prof. Dr.-Ing. habil. Christos Vrettos

•    Dynamische Bodenkennwerte
•    Grundbruch
•    Verflüssigung
•    Erddruck
•    Boden-Bauwerk Interaktion


16:00 – 16:45
7. Praxisbeispiele Erdbebenbemessung
Dr.-Ing. Franz-Hermann Schlüter

•    Grundlagen der Erdbebenbemessung nach
      DIN EN 1998 (Eurocode 8)
•    Vorstellung neuer Nationaler Anhang NA
•    Praxisbeispiele Erdbebenbemessung
•    Rechenbeispiele


16:45 – 17:00
Schlussworte
Prof. Dr.-Ing. Hamid Sadegh-Azar

17:00 – 17:15
Kaffeepause


17:15 – 18:15
Optional: Besichtigung der experimentellen Versuchshallen der TUK (inkl. Rütteltisch - Shaking Table)