Fachgebiet Mobilität und Verkehr

Miriam Kuder, M.Sc.

Paul-Ehrlich-Straße
Gebäude 14, Raum 317, 1.OG
67663 Kaiserslautern

Tel.: +49 631 205 3813
Fax: +49 631 205 3905

E-Mail: miriam.kuder(at)bauing.uni-kl.de

Zur Person

Miriam Kuder hat an der Technischen Universität Kaiserslautern zwischen 2013 und 2017 den Bachelorstudiengang Raumplanung studiert, bevor sie 2019 ihr Masterstudium Stadt- und Regionalentwicklung erfolgreich abgeschlossen hat. Bereits im Bachelorstudiengang wurde der Schwerpunkt auf den Bereich der Verkehrsplanung gelegt. 

Im Zuge der hilfswissenschaftlichen Tätigkeiten am Fachbereich Internationale Planungssysteme sowie am Institut für Mobilität und Verkehr wurde ihr zuteil an den Themen grenzüberschreitender Verkehr, Mobilitätskonzepte und automatisiertes Fahren zu arbeiten.

Seit Juni 2019 ist sie am Institut für Mobilität und Verkehr als wissenschaftlicher Mitarbeiter beschäftigt.

 

Fachliche Schwerpunkte

  • ÖPNV
  • Mobilitätskonzepte
  • Automatisiertes Fahren

 

Aufgaben in der Lehre

  • Betreuung des Seminars Planungspraxis (SS)
  • Betreuung der Vorlesung ÖPNV - Verkehr und Umwelt (SS)
  • Betreuung der Vorlesung Fern-, Luft- und Güterverkehr (SS)
  • Betreuung von Abschlussarbeiten (Dipl., B.Sc., M.Sc.)
  • Prüfungsorganisation

Nach oben

Aktuelle Projekte

Nach oben

  • Engel, Teresa; Kuder, Miriam (2020): Potenziale einer Pedelec-Nutzung im ländlichen Raum, in: Tagungsband MobilEr 2020, S. 31-33

Nach oben

  • 14.07.2021, Erreichbarkeiten und Förderung der Radinfrastruktur im ländlichen Raum, VSVI Seminar Radverkehr, digital
  • 13.02.2020, „Förderung der Pedelec-Mobilität in ländlichen Räumen“, VRN-/imove-Tagung „Zukunft der Mobilität 2020 – Mobilität im Wandel“, TU Kaiserslautern
  • 29.01.2020, „Potenziale einer Pedelec-Nutzung zur Erreichbarkeit von SPNV-Halten und Daseinsgrundfunktionen im ländlichen Raum in Rheinland-Pfalz“, Forschungskolloquium Region und Stadt, TU Kaiserslautern, Fachbereich Raum- und Umweltplanung

Nach oben

  • 06/2021 "So funktioniert autonomes Fahren", in: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz vom 16.06.2021

Nach oben

    • 2021 - Empfehlungen zur nachhaltigen Umgestaltung stark frequentierter Knotenpunkte im suburbanen Raum am Beispiel des Kleeblatts "B270 / Pariser Straße in Kaiserslautern
    • 2020 - Attraktiver, städtischer Radverkehr - Anforderungen an Radverkehrsnetze und - infrastrukturen am Beispiel der Mannheimer Neckarstadt
    • 2020 - Implementierung von Mobilitätshubs – ein strategisches Mobilitätskonzept für Ludwigshafen
    • 2020 - Untersuchung der Umsetzbarkeit des Superblock-Konzeptes in der Mannheimer Innenstadt
    • 2020 - Potenziale der Pedelec-Nutzung im ländlichen Raum - GIS-unterstützte Untersuchung des Bundeslandes Rheinland-Pfalz
    • 2019 - Förderung der Pedelec-Nutzung im ländlichen Raum - Schnittstelle zwischen individuellem und öffentlichem Verkehr
    • 2019 - Vor- und Nachteile verschiedener moderner Mobilitätskonzepte am Beispiel von Hambach an der Weinstraße

      Nach oben

      Zum Seitenanfang