Fachgebiet Mobilität und Verkehr

Christoph Rentschler, M.Sc.

Paul-Ehrlich-Straße
Gebäude 14, Raum 316, 1.OG
67663 Kaiserslautern

Tel.: +49 631 205 4186
Fax: +49 631 205 3905

E-Mail: christoph.rentschler(at)bauing.uni-kl.de

Zur Person

 

Christoph Rentschler, geboren 1990 in Mühlacker, hat am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) zwischen 2010 und 2014 den Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen studiert, bevor er 2016 sein Masterstudium Mobilität und Infrastruktur erfolgreich abgeschlossen hat. Seine Schwerpunkte hat er dabei vor allem auf die Bereiche Straßenentwurf und Verkehrsplanung gelegt.

Neben seinem Studium hat er darüber hinaus in der Beschäftigung als studentischer Mitarbeiter bei der INOVAPLAN GmbH praktische Erfahrungen im Bereich der Verkehrsplanung gesammelt. Dabei hat er sich inhaltlich vor allem mit der Analyse von Mobilitätsdaten, der Erstellung von Modellen zur Potenzialabschätzung und neuen Mobilitätsformen wie beispielsweise Carsharing und automatisiertes Fahren beschäftigt. In diesem Zusammenhang hat er auch seine Masterarbeit mit dem Thema „Autonomes Carsharing – Eine Alternative für den öffentlichen Verkehr im ländlichen Raum?“ abgelegt.

Zwischen Oktober 2016 und März 2017 sammelte Christoph Rentschler im Rahmen eines Entwicklungshilfeprojektes in Ecuador auch im Ausland praktische Erfahrungen. Seit Mai 2017 ist er am Institut für Mobilität und Verkehr (imove) als wissenschaftlicher Mitarbeiter beschäftigt.

Nach oben

Fachliche Schwerpunkte

    • Neue Mobilitätsdienstleistungen (Carsharing, Ridesharing, Ridepooling, Ridehaling)
    • Automatisiertes Fahren
    • Erstellung von Potenzialanalysemodellen
    • Analyse von Mobilitätsdaten

      Nach oben

      Aufgaben in der Lehre

      • Seminar Mobilitätsdaten (SS)
      • Betreuung der Interdisziplinären Projektarbeit (M.Sc. BiWaM SS18 und WS18/19)
      • Betreuung der Trassierungsübung (WS) und Saalübung im Rahmen der Vorlesung "Entwurf von Verkehrsanlagen" (WS)
      • Ansprechpartner für die Veranstaltungen Straßenbau I-III (SS/WS)
      • Betreuung von Abschlussarbeiten (Dipl., B.Sc., M.Sc.)

      Nach oben

      Nach oben

        • Rentschler, Christoph; Manz, Wilko (2019): Transformation der Personenbeföderung - Individualisierte Mobilitätsdienstleistungen und ihre Entwicklungstendenzen, in: Straßenverkehrstechnik 05/2019, S. 315-324
        • Manz, Wilko; Görges, Daniel; Engel, Teresa; Rentschler, Christoph; Caba, Sebastian (2018): Das Projekt "Tankstelle 2.0", Fachbereich imove der Uni Kaiserslautern forscht für die Infrastruktur von morgen, in: E-Mobility-Magazin 2018, Bergisch-Gladbach
        • Riegler, Sebastian; Juschten, Maria; Hössinger, Reinhard; Gerike, Regine; Rößger, Lars; Schlag, Bernhard; Manz, Wilko; Rentschler, Christoph; Kopp, Johanna (2016); CarSharing 2025 – Nische oder Mainstream?; ifmo 2016
        • Manz, Wilko; Knecht, Sebastian; Rentschler, Christoph; Schreiber, Svenja (2015); Radverkehr in Baden-Württemberg; MVI 2015

          Nach oben

          • 23.05.2019: "Technische und rechtliche Systemgrenzen in der Routenplanung autonomer Shuttlebusse", 11. Wissenschaftsforum Mobilität "New Dimensions of Mobility Systems", Duisburg
          • 10.05.2019: Systemgrenzen autonomer Shuttlebusse", Frühjahresversammlung der VDV-Landesgruppe Südwest, Saarlouis
          • 29.11.2018: "Marktanalyse neuer Mobilitätsdienstleistungen", VIMOS Symposium TU Dresden

            Nach oben

              • 2019 - Umgestaltung des Knotenpunktes (Kreisverkehr) B 270 / K 62 / Ziegelhütterstraße (Rambusch) nordwestlich von Otterbach
              • 2018 - Öffentlicher Personennahverkehr im ländlichen Raum - Möglichkeiten und Grenzen alternativer Angebotsmodelle
              • 2018 - Notwendige Reaktionen der Stadtplanung auf verschiedene Angebotsmodelle des autonomen Fahrens am Beispiel der Stadt Kaiserslautern (gemeinsame Betreuung mit FG Stadtplanung, FB Raumplanung, TUK)
              • 2018 - Potenzialabschätzung der Fahrradmobilität an Flughäfen - Beispielraum Frankfurt Flughafen
              • 2018 - Verbesserung der verkehrlichen Anbindung der touristischen Regionen Schleswig-Holsteins

                Nach oben

                Zum Seitenanfang