Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Hauptnavigation / Main Navigation

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Seminar aktuelle Themen im Verkehrswesen

Logistikkonzept für den Stadtteil Kotten

Das Sendungsaufkommen in der KEP Branche ist in den letzten Jahren stetig gestiegen. Seit der Liberalisierung des Paketmarktes und der verstärkten Nutzung des Online-Handels tummeln sich viele Anbieter auf dem Markt: DHL, DPD, Hermes, UPS, GLS und viele mehr. Dies hat auch Auswirkungen auf den Stadtverkehr. Parkende Lieferfahrzeuge in zweiter Reihe sind keine Seltenheit. Fahrbahnen sind oftmals für die großen Fahrzeuge zu schmal. Begegnungen mit anderen Fahrzeugen werden zu einer Herausforderung für die Fahrer. Aber auch Anwohner und Passanten leiden unter diesem Zustand: Zugeparkte Gehwege, Lärm, Abgase und Erschütterungen beeinträchtigen ebenfalls die Wohn- und Aufenthaltsqualität.

Der Stadtteil Kotten im Westen der Kaiserslauterner Innenstadt ist besonders von engen Gassen und einer kleinen Parzellierung geprägt. Das Wohngebiet eignet sich daher ideal, neue Wege in der City-Logistik anzugehen.

Im Rahmen des diesjährigen Seminars soll ein neuartiges Logistikkonzept für den Stadtteil Kotten erarbeitet werden. Neben der Erarbeitung des theoretischen Hintergrundwissens, beschäftigen Sie sich mit Fragestellungen zum Sendungsaufkommen, einer Standortanalyse für einen Micro-Hub, rechtlichen Fragen zu Zufahrtsbeschränkungen sowie der möglichen Einbindung des Westpfalz-Klinikums.

Auftaktveranstaltung: 10.4.2018, 8:00 in Raum 11-243

 

Ansprechpartner: Dr.-Ing. Johannes Roos, Raum 14-317, johannes.roos[at]bauing.uni-kl.de

Kursnummer: BI-MVK-SS007SE-S-7