Fachgebiet Wasserbau

12. Forum zum Hochwasserrisikomanagement

Das 12. Forum Hochwasserrisikomanagement wurde veranstaltet von den Ländern Rheinland-Pfalz, Bayern, Sachsen und Thüringen. Als Mitveranstalter fungierten die Fachgemeinschaft Hydrologische Wissenschaften in der DWA (FgHW), der BWK und die Technische Universität Kaiserslautern, in deren Händen die Organisation der digitalen Veranstaltung lag.

Wir möchten uns bei allen bedanken, die durch ihre Mitorganisation, ihre Referate und ihre Teilnahme zu einer gelungenen Veranstaltung beigetragen haben.

 

 

24. Juni 2021 - 09:30 - 12:00 Uhr


Im Anschluss an jeden Themenblock fand eine Diskussion statt.
Begrüßung:Prof. Martin Feustel, Freistaat Thüringen, Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz
Themenblock I:Hochwasserrisikokommunikation unter Pandemiebedingungen
Moderation: Dr. Peter Krause, Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz, Jena
Statements und Eindrücke
Erfahrungen und Eindrücke aus dem Arbeitsleben zu Zeiten von Corona, zusammengestellt vom Bayerischen Landesamt für Umwelt, Augsburg
Hochwassernachrichtendienst unter Pandemiebedingungen in Sachsen
Dr.-Ing. Uwe Müller, Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, Dresden
Themenblock II:Ökologie und Hochwasserschutz
Moderation: Dr. Thomas Bettmann, Landesamt für Umwelt Rheinland-Pfalz, Mainz
WÖRNITZ. WASSER. LEBEN. - Heimatschatz Gewässer
Jan Ulrich Job, Wasserwirtschaftsamt Ansbach
Die untere Geraaue und die BUGA 2021 in Erfurt
Karsten Pehlke, Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz, Jena
Themenblock III:Grundlagen/Modellierung
Moderation: Martin Deuring, Bayerisches Landesamt für Umwelt, Augsburg
1D/2D-Simulation und Katastrophenschutzplanung für urbane Sturzfluten: Innovative Konzepte für die Stadt Graz
Albert Schwingshandl, RIOCOM-Ingenieurbüro für Kulturtechnik und Wasserwirtschaft, Wien
Nachweis von Rückhaltungen an großen Flüssen am Beispiel des Reserveraums für Extremhochwasser Eich-Guntersblum
Dr.-Ing. Stefan Wallisch, Brandt Gerdes Sitzmann Wasserwirtschaft GmbH, Darmstadt
Schlusswort:Prof. Dr. Robert Jüpner, Technische Universität Kaiserslautern
Zum Seitenanfang