Fachgebiet Wasserbau

Entwicklung einer Methodik zur operativen Datenaufnahme- und verarbeitung unter Nutzung von UAV-Technologie für die Erfassung der Geometrie einer Deichbresche und die Bestimmung der Fließverhältnisse und Geschwindigkeiten im Bruchbereich

Kurzbeschreibung:

Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines für die Praxis einfach zu handhabenden Systems, mit dessen Hilfe die notwendigen Eingangsdaten für eine Simulation von Deichbrüchen in Echtzeit bereitgestellt werden können. In Kombination mit der, von dem Projektpartner geomer GmbH angepassten Software FloodAreaHPC, soll so eine Echtzeitsimulation einer Deichbresche ermöglicht werden. Im Fokus steht die Verbesserung und Unterstützung des operativen Krisen- und Katastrophenmanagements während großer Hochwasserereignisse durch eine verbesserte Beschreibung der aktuellen wasserwirtschaftlichen Lage sowie der Möglichkeit einer schnelleren Vorhersage resp. Modellierung.

Weitere Informationen finden Sie auf der Projektseite.

DrittmittelgeberAiF - ZIM
ProjektpartnerTU Kaiserslautern, geomer GmbH Heidelberg
Bearbeiter TUKDr. Jens Brauneck; Thomas Gattung, M.Sc.; Prof. Dr. Robert Jüpner
Fördersumme149.426 €
Projektbeginn01.07.2017
Projektdauer24 Monate

Publikationen

GATTUNG, T., BRAUNECK, J., JÜPNER, R. (2018): Entwicklung einer Methodik zur operativen Datenaufnahme und –verarbeitung unter Nutzung von UAV-Technologie zur optischen Bestimmung von Fließgeschwindigkeiten. In: SCHÜTZE, N., MÜLLER, U., SCHWARZE, R., WÖHLING, T., GRUNDMANN, J. (Hrsg.): M³ - Messen, Modellieren, Managen in Hydrologie und Wasserressourcenbewirtschaftung, Beiträge zum Tag der Hydrologie am 22./23. März 2018 an der Technischen Universität Dresden, Forum für Hydrologie und Wasserbewirtschaftung, Heft 39.18, Fachgemeinschaft Hydrologische Wissenschaften in der DWA, ISBN 978-3-88721-606-1, S. 49 – 60

GATTUNG, T., EIDEN, M. (2018): Möglichkeiten der Fließgeschwindigkeitsmessung mittels videobasiertem optischem und thermalem Tracing. In: LEHMANN, B., SCHMALZ, B. (Hrsg.): Tagungsband zum 20. Treffen junger WissenschaftlerInnen deutschsprachiger Wasserbauinstitute vom 29. bis 31. August 2018 in Darmstadt. Mitteilungen des Instituts für Wasserbau und Wasserwirtschaft der Technischen Universität Darmstadt, Heft 156, S. 130 - 136

Zum Seitenanfang