Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Hauptnavigation / Main Navigation

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Fachsymposium „Dirschauer Brücke - Ein technisches Denkmal des vereinten Europa“

Am 30. Juni und 1. Juli 2016 fand in Tczew, Polen (früher: Dirschau) ein Fachsymposium zur Dirschauer Brücke über die Weichsel statt. Die Brücke ist ein bedeutendes Zeugnis europäischer Ingenieurbaukunst aus der Mitte des 19. Jahrhunderts, deren Erhaltung und Instandsetzung schon seit vielen Jahren ein Anliegen auch von Professoren aus dem Fachbereich Bauingenieurwesen ist.

Prof. Dr.-Ing. Wieland Ramm und Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Kurz konnten mit Beiträgen zur Geschichte der Brückenplanung und –errichtung sowie zu Stabilitätsfragen im Eisen- und Stahlbrückenbau auf die besonderen Leistungen der beteiligten Ingenieure in der Planungs- und Bauphase eingehen.

Nachdem die Brücke nach dem zweiten Weltkrieg nur notdürftig instand gesetzt wurde, wurde nun mit der grundhaften Instandsetzung und dem teilweisen Neubau schadhafter Teile begonnen. Der Beginn dieser Maßnahmen, die in mehreren Stufen bis zum Jahr 2022 durchgeführt werden sollen, bildete den Anlass für das Fachsymposium.