Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Einweihung Small House III

Herr Dipl.-Ing. Herbert Sommer (rechts) und Prof. Dr. Oliver Kornadt (links) bei der Einweihung des Small House III

v.l.: Prof. Dr.-Ing. Matthias Pahn (FB Massivbau und Baukonstruktion), Prof. Dr. rer. nat. Oliver Kornadt (FB Bauphysik und Energetische Gebäudeoptimierung) und Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Breit (FB Werkstoffe im Bauwesen)

Jun.-Prof. Dr. rer. nat. Svenja Carrigan (FB Bauphysikalische Modellierung) präsentiert das Monitoring-System des Small House III

Am 31.10.2018 wurde der Großdemonstrator Small House III im Small House Village der Technischen Universität Kaiserslautern eingeweiht. Die Einweihung fand bei einer Veranstaltung des Bauforum Rheinlandpfalz und wurde von Herrn Dipl.-Ing. Herbert Sommer, Geschäftsführer des Bauforum Rheinlandpfalz und Prof. Dr. Oliver Kornadt, Dekan des Fachbereichs Bauingenieurwesen durchgeführt. Das Small House III wurde im Rahmen einer Zusammenarbeit der Fachgebiete Bauphysik, Werkstoffe im Bauwesen sowie Massivbau und Baukonstruktion der Technischen Universität Kaiserslautern und mit Fördermitteln des Bauforum Rheinlandpfalz und des Bundesforschungsministeriums errichtet. Darüber hinaus wurde der Bau des Gebäudes von zahlreichen Unternehmen unterstützt. Von Seiten der Bauphysik wurde die Errichtung des Small House III von Dipl.-Ing. Marco Hartner betreut.

Das Small House III ist das deutschlandweit erste Gebäude, bei dem ausnahmslos Beton mit rezyklierter Gesteinskörnung eingesetzt wurde. Insgesamt wurden für den Bau 85 m³ des so genannten R-Betons verwendet. Durch die Aufteilung der Gebäudehülle in mehrere Betonageabschnitte konnten unterschiedliche Zusammensetzungen des rezyklierten Materials am realen Gebäude getestet werden. Ebenfalls wurden hierdurch auch unterschiedliche Einbauverfahren, wie Betonkübel und Betonpumpe, untersucht.

Ferner besitzt das Small House III eine innovative, rein mineralische Außendämmung auf Basis von Multipor, welche in dieser Form erstmalig zur Anwendung gekommen ist. Das materialtechnische und bauphysikalische Verhalten des Gebäudes wird nun in einer Langzeitstudie messtechnisch überwacht. Hierzu sind in der Gebäudehülle 132 Sensoren installiert. 

Zentral für eine nachhaltige Nutzung des Small House III ist die Installation einer 2-Zonen-Klimakammer im Innern des Gebäudes Haus-in-Haus Konstruktion. In der Klimakammer werden bauphysikalische Untersuchungen an neuartiger Außenbauteile zur Entwicklung hochenergieeffizienter Gebäude durchgeführt. Darüber hinaus werden in der Klimakammer Behaglichkeitsuntersuchungen in Verbindung mit innovativen Heizungs-, Kühlungs- und Lüftungsverfahren erfolgen.