Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Hauptnavigation / Main Navigation

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Intensivlehrgänge der TU Kaiserslautern zur qualifizierten Schachtsanierung - CROM 2019

Die TU Kaiserslautern führt 2019 wieder in Kooperation mit dem Fachbereich ombran der MC-Bauchemie die Lehrgangsreihe „CROM – Zertifizierte Schachtsanierung“ (Certified Rehabilitation of Manholes) durch. Die Intensivlehrgänge richten sich an ausführende Unternehmen und auch an planende Ingenieure und Kanalnetzbetreiber.
Anmeldungen sind ab jetzt möglich – die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Nachfolgend eine Übersicht der Lehrgänge:

  • 18. Februar oder 27. Februar 2019 - Lehrgang „Zertifizierte Qualitätssicherung Schachtinstandsetzung“ für Planer und ausschreibende Netzbetreiber (1 Tag)
  • 19. und 20. Februar 2019 - Lehrgang „Zertifizierte Qualitätssicherung Schachtinstandsetzung“ für Verarbeiter (2 Tage)
  • 21. Februar 2019 - Aufbau-Lehrgang „Zertifizierte Qualitätssicherung Schachtinstandsetzung“ für Verarbeiter (1 Tag)

 

Anmeldedokumente:

Anmeldungen sind ausschließlich über die TU Kaiserslautern per Fax: 0631 205 124 637 oder per Mail: crom2019@bauing.uni-kl.de möglich.

 

Programm:

 

Ihre Ansprechpartner sind:

Prof. Dr.-Ing. Karsten Körkemeyer
TU Kaiserslautern
FG Baubetrieb und Bauwirtschaft
Tel.: 0631 205-3467

Dipl.-Ing. Sven Meßmann
MC-Bauchemie
Fachbereich ombran
Tel.: 02041 101-0

 

Teilnehmerliste CROM 2018:

  • A und B Tank- und Anlagetechnik, Köln
  • Aarsleff Rohrsanierung GmbH, Röthenbach
  • AnDi.I.S.Sanierung, Drochtersen
  • Aqua-Tool IC&C GmbH, Brandenburg
  • AROPAK Service GmbH, Berlin
  • AZV Beisgauer Bucht, Freiburg
  • Baierle Kanalsanierung GmbH, Fremdingen - Schopflohe
  • Baumeister GmbH, Weichering
  • Bockermann Fritze Ingenieur Consult GmbH, Enger
  • Büro für Umwelttechnik, Weyerbusch
  • Canal-Control Rohrsanierung GmbH, Barsbüttel
  • CC-Bau Hamburg GmbH, Hamburg
  • Dr. Pipe Dortmund GmbH, Dortmund
  • EVS Umwelt, Lorsch
  • Gelsenwasser AG, Gelsenkirchen
  • Heikaus-KS, Krefeld
  • HOLZER GmbH, Müsing-Degerndorf
  • IG Weiland AG, Zornheim
  • IMA-Ingenieurbüro, Moers
  • InfraStruktur Neuss AöR, Neuss
  • Infra-teck GmbH, Dettingen
  • Ing.-Büro GEWATEC GmbH, Neunkirchen
  • Ingenieurbüro Dr. Witte & Partner, Heilbronn
  • Ingenieurbüro Düffel GmbH, Dortmund
  • Ingenieurbüro Reitzel GmbH & Co. KG, Groß-Zimmern
  • IWA mbH & Co. KG, Bad Oeynhausen
  • Kanal Oberreiter GmbH, Töging
  • Kanal- und Umwelt-Service HERMENS GmbH, Korschenbroich
  • Kanaltechnik Hanke Gmbh, Duisburg
  • Katec Kanaltechnkik Müller & Wohl GmbH, Breitenthal
  • Kunststoff-Schrader GmbH, Heemsen
  • LineTec Umwelttechnik GmbH, Walddorfhäslach
  • Martin Schlechtriem GmbH& Co.KG, Hennef
  • Max Bögl Stiftung & Co.KG, Neumarkt in der Oberpfalz
  • Oberfinanzdirektion Frankfurt/Main, Frankfurt/Main
  • Ovali Engineering GmbH, Stuttgart
  • Pfaffinger Rohrnetz- &Sanierungstechnik GmbH, Nagold
  • Saniprofi Umwelt + Technik GmbH, Holzgerlingen 
  • Stadt Achern, Achern
  • Stadt Geldern – Tiefbauamt, Geldern
  • tubus GmbH, Leipzig
  • Ulrich Lank Ingenieurbüro, Köln
  • Warbinek Umweltdienste GmbH, Luckenbach
  • WWA GmbH, Rüdersdorf
  • Zweckverband Kommunikationswirtschaft Mittlere Bergstraße, Bensheim

 

Kaiserslautern, 06.12.2018