Fachgebiet Baubetrieb

Bauverfahrenstechnik des Tunnelbaus Teil 2


  • Planung eines innerstädtischen Tunnelprojektes (Randbedingungen, Planungsgrundlagen, Planungs- und Genehmigungsschritte, Wahl der Bauverfahren, Ausschreibung und Vergabe)
  • Entwurf eines Tunnelbauwerks (Anforderungen aus Betrieb- und Unterhaltung, Sicherheitskonzept)
  • Risiken (Planungsrisiken, Genehmigungsrisiken, Ausführungsrisiken)
  • Interdependenzen aus dem Tunnelbau auf umliegende Gebäude
  • Geotechnisches Messprogramm
  • Instandsetzung und Sanierung von Tunnelbauwerken 
  • Arbeitssicherheit

 

 

 

Die Studierenden
- erlangen grundlegende Kompetenzen zur Planung, Ausschreibung, Überwachung und Durchführung von Tunnelbauprojekten mit den unterschiedlichsten bergmännischen und maschinellen Verfahren unter besonderer Berücksichtigung der Ortsbrustsicherung und Verformungsminimierung
- können geologische Randbedingungen beurteilen
- verfügen über ein grundlegendes Problembewusstsein für die Sicherung der Tunnelleibung, das Erfordernis von vorauseilenden Sicherungsmaßnahmen, der Entwicklung von Überwachungs-/Mess- und Sicherheitsprogrammen und der Risikobewertung.


Weiter Informationen


Hörerkreise:

  • Master Bauingenieurwesen Infrastruktur Wasser und Mobilität
  • Master Bauingenieurwesen Konstruktiver Ingenieurbau

Dozent:

Prof. Dr.-Ing. K. Körkemeyer

Prof. Dr.-Ing Ludger Speier

Angebotsturnus:

Lehrveranstaltung im Sommersemester

KIS-Kennung:

BI-BBW-SS012VU-V-7

Kreditpunkte:

3 CP

Zum Seitenanfang