Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Studie über die Verwendung von Radarmessungen bei der Kanalnetzberechnung

Beschreibung

Projektlaufzeit: 11/1998 - 03/2000

Bearbeiter:

Radarmessungen ermöglichen eine detailliertere Beschreibung der Niederschlagsverteilung in der Fläche. Am Beispiel eines Grobnetzmodells der Stadt Karlsruhe wurden unterscheidliche Niederschlagsbelastungen im Hinblick auf die hydraulische Auslastung verglichen:

  • radargemessener Niederschlag
  • gleichmässiger Niederschlasg aus Punktmessungen
  • interpolierte Verteilung aus sieben Punktmessungen

Finanzierende Institution(en)

  • Landesanstalt für Umweltschutz Badem-Württemberg

Partner-Institution(en)

  • Fa. Radar-Info, Institut für Meteorologie und Klimaforschung, Prof. Beheng