Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Risiko Management in urbanen Entwässerungssystemen - Simulation und Optimierung (RisUrSim)

Beschreibung

Projektlaufzeit: 07/2000 - 12/2003

Bearbeiter:

In Zusammenarbeit mit

  • Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik, Univ. Kaiserslautern
  • SINTEF, Trontheim, Norwegen
  • Stadt Trondheim, Abteilung für Stadtentwicklung
  • Stadt Kaiserslautern, Stadtentwässerung
  • Deutsche Rückversicherung
  • Stand: November 2000

Ziel des Projekts, ist die Entwicklung eines Werkzeuges (Computerprogramms) zur hydraulischen Berechnung von Strömungen an der Geländeoberfläche und in Entwässerungsystemen im Regenwetterfall. Mit diesem Programm können Kommunen und Planungsbüros dann Schwachstellen im Gesamt-Entwässerungsystem lokalisieren (z.B. Überflutungen im Sinne der Europäischen Norm EN752). Versicherungen kann das Programm dazu dienen, das Gefährdungspotential von Gebäuden im Einzugsgebiet einzuschätzten.

Auf der Basis eines geographischen Informationsystems (GIS) werden die Eingangsdaten für Simulationsrechnungen verarbeitet und die Ergebnisse der Berechnungen aufbereitet.

Finanzierende Institution(en)

  • Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Partner-Institution(en)

  • Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM
  • SINTEF/WATER/WASTE WATER, CIVIL & ENVIRONMENTAL ENGINEERING