Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Hydrologische Studie zur Entsorgung Enteisungsmittel belasteter Niederschlagsabflüsse („Winterbetrieb“) für einen Flugplatz

Beschreibung

Projektlaufzeit: 05/2011 - 05/2012

Bearbeiter:

Um im Winter einen sicheren Flugbetrieb gewährleisten zu können, müssen Flugverkehrsflächen und Flugzeuge selbst von Schnee und Eis befreit werden und vor erneuter Eisbildung geschützt werden.

Bei dem untersuchten Flugplatz erfolgt die Entsorgung der verschmutzten Niederschlagsabflüsse von den Flugfeldflächen gemeinsam mit dem Schmutzwasserabfluss weiterer unterschiedlicher Nutzungsbereiche über eine zentrale Pumpstation zu einer benachbarten kommunalen Kläranlage. Aufgrund der begrenzten Aufnahmekapazitäten der Kläranlage bestehen Obergrenzen für die Aufnahme von Abwässern aus dem Flugplatzbereich. Gleichzeitig bestehen Beschränkungen für die Einleitung belasteter Niederschlagsabflüsse ins Gewässer.

Zur Vermeidung von kritischen Situationen - z.B. bei ungünstigen Witterungsbedingungen und erhöhtem Flugbetrieb - und Gewährleistung eines gesicherten Winterbetriebes ohne Restriktionen für den Flugbetrieb soll das bestehende Entwässerungssystem erfasst, analysiert, modelltechnisch abgebildet und in einem Spektrum unterschiedlicher Belastungsszenarien systematisch untersucht werden. Die Simulationen werden mit dem hydrodynamischen Schmutzfrachtmodell KOSMO durchgeführt.