Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Meldungen in 2012


"Die perfekte Welle" gewinnt den Hornbachwettbewerb 2012

Ziel des erstmalig ausgetragenen Hornbachwettbewerbes war es, ein baumarktgängiges Produkt aus dem Hauptbaustoff Beton/Hochleistungsbeton zu entwerfen und als Prototyp im Maßstab 1:1 herzustellen. Gesucht wurde ein Gebrauchsgegenstand, der das Prinzip „form follows force“ des DFG-Schwerpunktprogramms "Leicht Bauen mit Beton" möglichst gut ablesbar macht. Von den teilnehmenden 8 Universitäten wurden insgesamt 15 Beiträge ins Rennen geschickt, aus dem der Beitrag vom Lehrgebiet "Konstruieren mit Hochleistungsbetonen" als einer der drei Sieger hervorging. Das wellenförmige Sichtschutzelement, an dessen Entwicklung auch das Fachgebiet Tragwerksentwurf und Konstruktionen mitwirkte, überzeugte die fünfköpfige Jury durch die geschickte Formgebung, das gefällige Design und die Vermarktungschancen.

>>> Plakat

(19.11.12)


Vorankündigung: Vertieferexkursion 2013

Die Exkursion der Fachgebiete Massivbau und Stahlbau führt vom  21.-24. Mai 2013 nach Thüringen. Vom Quartier Schloss Marienthal nördl. von Weimar aus werden Großbaustellen des Hoch-, Tunnel- und Brückenbaus besucht. Ein zusätzliches Kulturprogramm  sowie der Besuch historischer Baudenkmäler wie der größten Ziegelsteinbrücke der Welt (Götschtalbrücke im Vogtland, s. Bild) runden das Programm ab. Wie in jedem Jahr wird die Exkursion gemeinsam mit dem Fachgebiet Massivbau der Technischen Universität Darmstadt durchgeführt werden.  Verbindliche Anmeldungen sind für 8.-Semester ab Januar 2013 möglich.

(18.11.2012)


Absolvent der TU Kaiserslautern gewinnt Deutschen Brückenpreis 2012

Der Deutsche Brückenbaupreis 2012 ging an Dipl.-Ing. Frank Ehrlicher, der sein Studium des Bauingenieurwesens (konstruktiver Ingenieurbau) an der TU Kaiserslautern im Jahr 1996 abgeschlossen hat. In seinem Entwurf hat er die S-förmige Krümmung der 110,6 m langen, Blaue Welle getauften Brücke in Flöha/Sachsen fließend dynamisch den örtlichen Gegebenheiten angepasst. Die Eleganz dieser wirtschaftlich optimierten Lösung und ihre blaue Farbgebung prägen den neuen Bahnhofsbereich Flöha ganz entscheidend.

>>> Video

>>> Brückenbaupreis

(12.11.2012)


Saturday LearnING 2012

Saturday LearnING – die Schülerakademie des Fachbereiches Bauingenieurwesen – hat wieder ihre Pforten geöffnet. Mehr als 50 Schülerinnen und Schüler aus Oberstufen von Gymnasien unserer Region informieren sich an vier Samstagen im November über das Lehrangebot des Studienganges. Der erste Termin in diesem Jahr am 03. November stand ganz im Zeichen des Massivbaus. „Wie funktioniert eigentlich Stahlbeton“ hieß das Thema, zu dem Prof. Schnell eine Vorlesung hielt. Anschließend konnten die Teilnehmer sich bei einem Bauteilversuch selbst von der hohen Tragfähigkeit von Stahlbetonbauteilen überzeugen.
Die Veranstaltungsreihe wird am 10. November mit einem Beitrag zum Hochwassermanagement fortgesetzt werden.

>>> Programm

(03.11.12)


Baustellenexkursion am 5. Dezember

Am 5. Dezember (09:15 – 18:00 Uhr) führt das Fachgebiet eine Exkursion zu den Baustellen „Waschmühltalbrücke (Kaiserslautern) “  und „Taunusturm (Frankfurt am Main)“ durch. Anlass ist der Besuch einer Gruppe namibischer Studierender, die Gast des Fachgebietes Wasserbau ist.
Für einige Hilfsassistenten des Fachgebietes Massivbau besteht  die Möglichkeit zur Mitfahrt (Sicherheitsschuhe erforderlich). Anmeldungen bitte bei Herrn Casucci (Raum 14/566).

(02.11.12)


Akademische Jahresfeier

Am 9. November wird die Akademische Jahresfeier des Fachbereichs Bauingenieurwesen stattfinden.
Neben der Ehrung der Promovierten erhalten alle Bauingenieur-Absolventen des letzten Jahres in einer feierlichen Übergabe ihre Abschlussurkunden.
Hierbei werden unsere besten Absolventen mit dem Conrad-Freytag-Preis ausgezeichnet. Bereichert wird die diesjährige Feier durch den Festvortrag von Prof. Dr. Gerd Tetzlaff zum Thema „Wetter, Klima, Vorsorge“.
Da die diesjährige Akademische Jahresfeier im Rahmen der „Nacht, die wissen schafft“ stattfindet, werden sich die Fachgebiete mit ihren Forschungsschwerpunkten auf Präsentationspostern vorstellen.
Nach dem offiziellen Teil der Jahresfeier freuen wir uns auf ein gemütliches Beisammensein im Foyer des Gebäudes 42.

>>> Plakat

(30.10.12)


Schwimmender Hochleistungsbeton

Im Verbund mit einem handelsüblichen Dämmstoff, kann aus Hochleistungsbeton eine Sandwich-Hochwasserschutzbarriere konstruiert werden, die sich durch den im Hochwasserfall hervor gerufenen Auftrieb selbsttätig aufrichtet. Die Funktionsweise der Barriere konnte in einem Modellversuch, der im Rahmen der Studienarbeit von Herrn Christian Graf durchgeführt wurde, eindrucksvoll demonstriert werden.

>>> Video

(17.08.2012)


Beton und gutes Design

Frei geformte Elemente aus Feinkornbeton erlauben eine völlig neue Formensprache. Aus Beton kann man zum Beispiel Türstopper herstellen: Für kreative Studierende zur Nachahmung empfohlen.

>>> www.concrete-home-design.com

(28.07.2012) 


Kostenlose EC6 (Mauerwerk)-Schulung für Studierende

Der Bundesverband Porenbeton führt zur Einführung des Eurocode 6 (Mauerwerk) am 25. September 2012  in Frankenthal/Pfalz eine Fachtagung für Tragwerksplaner durch. Die Teilnahme ist für Studierende kostenlos.

>> Homepage

>> Programm

(28.07.2012) 


Exkursion zur Waschmühltalbrücke

Am Donnerstag, 05.07.2012 findet eine Exkursion zur Waschmühltalbrücke statt. Alle Studierenden des Bauingeniurwesens sind hierzu recht herzlich eingeladen. Treffpunkt ist am Bau 14 um 09:00Uhr.

(03.07.2012)


Fachgebiet besucht eine der ältesten Stahlbetonbrücken Deutschlands

Eine der allerersten Brücken, die Conrad Freytag um 1890 in Stahlbetonbauweise errichtete, steht im Park oberhalb des Haardter Schlosses in Neustadt a. d. Weinstraße. Der Park ist in Privatbesitz und nicht öffentlich zugänglich. Aus Anlass der Einführung der neuen europäisch harmonisierten Normengeneration besuchten die Professoren und wissenschaftlichen Mitarbeiter des Fachgebietes Massivbau und Baukonstruktion am 2. Juli das unlängst aufwändig  instand gesetzte Bauwerk. Das Stahlbetongeländer ist Baumstämmen nachgeformt und mit Drahtbündeln bewehrt. Bis in die 70-er Jahre des vergangenen Jahrhunderts war die Brücke weitgehend mängelfrei, bevor ihr Vandalismus erheblich zugesetzt hat.

>>> Gruppenbild

 >>> Brücke

(02.07.2012)

 


Marc Gröning promoviert

Mit seiner Dissertationsschrift Zum Tragverhalten von Stahlbetonfertigteilen mit Ortbetonergänzung – dreidimensionale Modellierung, numerische Simulation und experimentelle Untersuchung wurde Marc Gröning am 29. Juni zum Dr.-Ing. promoviert. Die Arbeit geht auf ein von Prof. Schaper an der FH Münster initiiertes AiF-Forschungsvorhaben zurück. Als Berichterstatter wirkten Prof. Schnell und Prof. Dinkler (Institut für Statik der TU Braunschweig) mit.

(02.07.2012) 


Vortrag BI-Kolloquium: Nachrechnung bestehender Straßenbrücken

Die Tragfähigkeit und Gebrauchstauglichkeit bestehender Straßenbrücken ist insbesondere unter Berücksichtigung des stark gestiegenen Verkehrsaufkommens fortlaufend zu bewerten. Diese Bewertung kann nicht ausschließlich nach den aktuellen Regelwerken für Brückenneubauten erfolgen. Herr Dipl.-Ing. Bernd Winkler ist im Landesbetrieb Rheinlandpfalz (Koblenz) für die Umsetzung der neu eingeführten Nachrechnungsrichtlinie zuständig, die Regeln für die rechnerische Behandlung von Bestandsbrücken enthält. Am 28. Juni, 16:15 Uhr berichtet er im Rahmen des Bauingenieurkolloquiums (großer Hörsaal Gebäude 24) über die Handhabung dieser Aufgabe durch die Bauverwaltung in Rheinland-Pfalz. Eine Einführung gibt der Leitende Baudirektor Dipl.-Ing. Heinrich Frießem. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

(07.06.2012) 


Exkursion zum JUWÖ Poroton-Werk nach Wöllstein

Auf Einladung des Ziegel Zentrum Süd e.V. besuchte am 29.05.2012 eine Gruppe von 45 Studierenden und Mitarbeitern das JUWÖ Poroton-Werk. Dort konnte sowohl das Firmengelände mit werkseigenem Tonvorkommen als auch die schrittweise Produktion der Ziegel beobachtet werden. Weiterhin wurde die Verarbeitung der Produkte demonstriert. Anschließend konnte der Einsatz von Ziegeln beispielhaft an zwei Bauprojekten aufgezeigt werden. So wurden in Frankfurt am Main der Neubau einer Wohnanlage mit monolithischem Wandaufbau und in Mannheim der Neubau eines Verwaltungs- und Betriebsgebäudes mit mehrschichtigem Wandaufbau (Klinkerverblendmauerwerk / Wärmedämmung / Stahlbeton) besichtigt und von fachkundiger Seite erläutert.

(04.06.2012)


Täglich News von großer Pfingstexkursion

Die Fachgebiete Massivbau und Stahlbau sind vom 28. Mai bis 2. Juni 2012 zusammen mit der TU Darmstadt unterwegs auf  großer Pfingstexkursion. Nach dem Flug nach Krakau (Polen) werden über 1.000 km mit dem Bus durch Polen und Tschechien zurückgelegt. Baustellen und Sehenswürdigkeiten in neun Städten stehen auf dem Programm. 

Aktuelle Bilder und Berichte von der Exkursion finden sich täglich unter www.massivbau.to (Homepage FG Massivbau TU Darmstadt).

>>> Programm

(27.05.2012)


Prof. Zhou kommt als Gastprofessor

Am 15. Mai 2012 kommt Prof. Dr.-Ing. Donghua Zhou von der Kunming University of Science and Technology für die Dauer von vier Monaten auf Einladung der Fachgebiete Massivbau und Stahlbau als Gastprofessor an die TU Kaiserslautern.  Prof. Zhou vom Steel-structure Engineering Research Institute hat 1998 an der TU Kaiserslautern bei Prof. Ramm promoviert und ist ein ausgewiesener Experte des Stahlverbundbaus. Kunming liegt in der Provinz Yunnan im Südosten der Volksrepublik China. Professoren und wissenschaftliche Mitarbeiter der Fachgebiete Massivbau und Stahlbau haben China im Jahr 2007 bereist und Prof. Zhou an seiner Heimatuniversität besucht.

(12.05.2012)


Exkursion zum JUWÖ Poroton-Werk nach Wöllstein

Am 29. Mai 2012 lädt das Ziegel Zentrum Süd e.V. Studierende zu einem Besuch des JUWÖ Poroton-Werks in Wöllstein mit anschließender Besichtigung zweier „Ziegel“-Baustellen in Frankfurt und Mannheim ein. Die JUWÖ Poroton-Werke Ernst Jungk & Sohn GmbH gehören zu den führenden Mauerziegelherstellern in Deutschland und sind ein Mitgliedswerk des Ziegel Zentrums Süd e.V.. Das Unternehmen wurde 1862 als Ziegelei im rheinhessischen Wöllstein gegründet und befindet sich seitdem in Familienbesitz.


Eingang Kaiserpfalz mit UHPC-Dach eröffnet

Im Rahmen des Förderprogramms „Aktives Stadtzentrum“ wurde jetzt durch den Oberbürgermeister Dr. Weichel der neugestaltete Ausgang aus den unterirdischen Gängen der Kaiserpfalz  in Kaiserslautern eröffnet. Dass der neue Ausgang nicht nur ansprechend, sondern auch innovativ ist, erläuterte der Architekt Klaus Meckler. So sei das Dach aus einem Hochleistungsbeton, dessen Technologie von der Firma DUCON entwickelt wurde. Der Kontakt kam über die TU Kaiserslautern zustande. Damit spanne der Bau auch einen Bogen von der geschichtlichen Dimension hin zum Technologie- und Wissenschaftsstandort Kaiserslautern.

>>> mehr 


Free ACI Student E-Membership Now Available

Der ACI (American Concrete Institute) bietet jetzt für Bauingenieurstudierende in aller Welt kostenlos Informationen rund um das Bauen mit Beton: Beste Gelegenheit , sich umfassend zu informieren und zugleich das Fachenglisch zu verbessern.

>>> Video

>>> Anmeldung

(10.04.2012)


Neue Juniorprofessur eingerichtet

Mit Wirkung zum 01. April 2012 ist  Frau Dr.-Ing. Catherina Thiele zur Juniorprofessorin im Fachbereich Bauingenieurwesen ernannt worden. Ihr Lehr- und Forschungsgebiet ist der Experimentelle Massivbau. Zugleich ist sie Leiterin der Abteilung Befestigungstechnik im Materialprüfamt der Technischen Universität Kaiserslautern.

Frau Thiele war seit 2002 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachgebiet Massivbau und Baukonstruktion und hat u. a. sehr umfangreiche Erfahrungen in der Durchführung von Zulassungsversuchen für Bauprodukte gesammelt. Die Ergebnisse ihrer Dissertation sind in den Kommentar zur zentralen Bemessungsnorm DIN EN 1992-1-1 (Eurocode 2) eingegangen. 

(02.04.2012) 


Prof. Schnell zum Vorsitzenden des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton gewählt

Die Mitgliederversammlung des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton DAfStb hat am 26. März 2012 in Berlin Prof. Schnell zum Vorsitzenden des Vereins gewählt.

Der Deutsche Ausschuss für Stahlbeton besteht seit 1907 und ist das national und international renommierte deutsche Fachgremium, das sich mit Anwendung und Weiterentwicklung der Betonbauweise befasst. In mehr als dreißig Gremien beschäftigt sich der Verein fortlaufend mit aktuellen Fragestellungen aus Baustofftechnologie, Bemessung und Konstruktion. Im Vordergrund der Arbeiten stehen Forschungsaktivitäten, die Erstellung von Richtlinien und die Dokumentation des Wissenszuwachses in eigenen Publikationen. Traditionell begleitet der DAfStb alle maßgebenden Normenausschüsse mit personengleichen eigenen Ausschüssen.

Der DAfStb setzt sich in ausgewogenem Verhältnis aus Vertretern der Bauaufsicht, Baustoffindustrie und Bauwirtschaft sowie Wissenschaft, planenden Ingenieuren und Bauherren zusammen. Durch die Einbeziehung aller relevanten Kreise in die Ausschüsse, die ihre Arbeit nach dem Konsensprinzip gestalten, wird die breite Anerkennung der Ergebnisse ermöglicht.

 (27.03.2012) 


Baufeldräumung für Small House Village hat begonnen

Auf dem Campus wurde jetzt mit der Baufeldräumung für die geplante Small House Village der TU Kaiserslautern begonnen. Mittelfristig geplant sind insgesamt fünf eingeschossige Experimentalhäuser, die auf einer Grundfläche von jeweils 5 x 7 m entstehen sollen. Damit soll die Leistungsfähigkeit verschiedener Hochleistungsbaustoffe im Praxistest unter Beweis gestellt werden. Für die ersten beiden Häuser wurde kürzlich die Baugenehmigung erteilt.

(23.02.2012)


Exkursion zur Großbaustelle Neubau Block 9, Großkraftwerk Mannheim

Die Abschlussexkursion des Wahlpflichtfaches "Bautechnik im Kraftwerksbau" führte dieses Jahr zur Großbaustelle Neubau Block 9 des Großkraftwerks Mannheim. Am 10.02.2012 besuchte eine Gruppe von 22 Studierenden und Mitarbeitern die Baustelle in Mannheim, wo derzeit einer der modernsten Steinkohleblöcke der Welt zur Erweiterung der bestehenden Kraftwerksanlage entsteht. Nach der Vorstellung des Projektes konnte bei der Begehung des Baufeldes ein Eindruck von der Komplexität des Vorhabens gewonnen werden. Die Exkursion wurde mit einem Blick über das gesamte Baufeld von Block 9 und die Metropolregion Rhein-Neckar vom Dach des benachbarten Kesselhauses Block 7 abgerundet.

(13.02.2012)


Gerold Reker zum Präsidenten der Architektenkammer RLP gewählt

Die Vertreterversammlung der Architektenkammer Rheinland-Pfalz hat jetzt Gerold Reker für die kommenden fünf Jahre zum Kammerpräsidenten gewählt. Reker ist seit vielen Jahren Lehrbeauftragter des Fachgebietes Massivbau und Baukonstruktion und unterrichtet Studierende des Bauingenieurwesens und benachbarter Studiengänge im Wahlpflichtfach "Zeichnen und Gestalten für Bauingenieure"

(13.02.2012)


Jahresbericht 2011 erschienen

Zum dritten Mal informieren die Fachgebiete des Konstruktiven Ingenieurbaus an der Technischen Universität Kaiserslautern in einem gemeinsamen Berichtsband über Projekte des abgelaufenen Jahres.

>>> Jahresbericht 2011

(03.02.2012)


9 Tonnen schwere Dachplatte montiert

Am Dienstag, dem 11. Januar, wurde in Kaiserslautern vor dem Rathaus die bis dahin größte Dachplatte aus mikrobewehrtem Hochleistungsbeton montiert. Die Platte, die nach dem System der Firma DUCON hergestellt wurde und ohne zusätzliche Abdichtung wasserdicht ist, ist 12,5 m lang und 2,7 m breit bei einer Dicke von nur 8 cm. Sie bildet das Dach für den neu gestalteten Ausgang aus den unterirdischen Gängen der historischen Kaiserpfalz.

Der Kontakt zwischen dem Kaiserslauterer Architekten Klaus Meckler und der Herstellerfirma DUCON, in Person von Herrn Dr. Hauser, kam über das Fachgebiet Massivbau und Baukonstruktion der TU Kaiserslautern zustande, an dem seit 2009 die Juniorprofessur „Konstruieren mit Hochleistungsbetonen“ angesiedelt ist.

>>>mehr

>>>Filmbeitrag

(13.01.2012)