Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Mikroverbundträger mit Stegöffnungen

Das Vorhaben mit dem Titel „Tragfähigkeitsuntersuchungen an Mikroverbundträgern mit Stegöffnungen“ (Kurztitel: „Mikroverbundträger mit Stegöffnungen“) wird vom Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) gefördert.

Im Rahmen des Vorhabens soll das Trag- und Verformungsverhalten von Verbundträgern mit großen Stegöffnungen untersucht werden, wobei die Betonplatte aus hochfestem Beton besteht und nur rund 5 cm dick ist. Auch der Stahlträger ist „miniaturisiert“. Er soll lediglich eine Stegdicke von wenigen Millimetern aufweisen. Der Untergurt ist entsprechend den Beanspruchungen zu dimensionieren.

Eine besondere Herausforderung hierbei ist die Verbindung zwischen Stahlträgersteg und Betonplatte. Hier sollen entweder sogenannte Puzzleleisten oder Stahlscharen zum Einsatz kommen.

Das Vorhaben wird von drei Industriepartnern unterstützt. Im Einzelnen sind dies die CONFIRST GmbH, die DUCON GmbH und Stahl- und Apparatebau Hans Leffer GmbH & Co. KG.