Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Fugenabdeckung aus hochduktilem Faserbeton

Hochduktile Faserbetone wurden in den beiden letzten Jahrzehnten auf der Grundlage mikromechanischer Überlegungen entwickelt. Die besonderen Merkmale dieser Betone sind Vielfach-Rissbildung mit Rissabständen von wenigen Millimetern und Zugverfestigung nach Bildung des Erstrisses. Erreicht werden Bruchdehnungen im Bereich bis 5%.

Im Rahmen des Forschungsprojektes wird eine mechanisch beanspruchbare Fertigteil-Fugenabdeckung aus hochduktilem Faserbeton entwickelt. Zur Optimierung des Dauerstandverhaltens wird eine zusätzliche Bewehrung mit Glasfaser-Textilen angeordnet.

Ziel ist eine Fugenabdeckung, die eine Fugenbewegung im Bereich von ca. 1mm dauerhaft ausgleichen kann, wobei die Rissbreiten kleiner als 0,06mm bleiben sollen, um die Wasserundurchlässigkeit in der Fuge sicherzustellen.

Stand der Bearbeitung (15.05.2009)

Durchgeführt wurden einaxiale, statische Zugversuche an Flachproben aus hochduktilem Faserbeton mit einem Gehalt von 1,50 Vol-% bis 2,25 Vol-% PVA-Kurzfasern mit und ohne zusätzlicher Textilbewehrung und Zugversuche an Flachproben aus einem mit unterschiedlichen Textilien bewehrten Feinkornbeton. Hierbei hat sich gezeigt, dass durch die zusätzliche Textilbewehrung eine weitere Reduktion der ohnehin schon geringen Rissbreiten erreicht werden kann. Mit steigendem Textilbewehrungsgrad steigen sowohl die Zugfestigkeit als auch die Nachrisssteifigkeit an, die Bruchdehnung wird reduziert liegt aber immer noch im Bereich von ca. 2 %.

Eine Variation des Kurzfasergehaltes wirkt sich auf die mechanischen Eigenschaften nicht wesentlich aus. Die Verarbeitbarkeit des Faserbetons und die Oberflächenqualität werden durch eine Reduktion des Fasergehaltes jedoch deutlich verbessert.

Finanzierung

Die Finanzierung erfolgt durch das Programm „Wissen schafft Zukunft“ des Landes Rheinland-Pfalz

 

Veröffentlichungen, Vorträge

Schreier, S.; Schnell J.:
Constructional Engineering with Ultra-ductile Concrete, Symposium "Current Questions on materials and structures in Civil Engineering", Kunming University of Science and Technology, V.R. China, März 2007

Schreier, S.:
Development of a joint covering made of high-ductile FRCC combined with textile reinforcement. 7th fib International PhD Symposium in Civil Engineering 2008, September 2008, Stuttgart, Germany. Paper accepted