Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Prof. Dr.-Ing. Wilko Manz

Institut für Mobilität & Verkehr - imove
Technische Universität Kaiserslautern
Paul-Ehrlich-Str., Geb. 14, Raum 319
D-67663 Kaiserslautern

Tel.: +49-(0)631 / 205 2988
Fax +49-(0)631 / 205 3905

E-Mail

Zur Person

Prof. Dr.-Ing. Wilko Manz (Jahrgang 1972) studierte an der Universität Karlsruhe Bauingenieurwesen mit Vertiefung der Verkehr- und Raumplanung, in seiner Diplomarbeit beschäftigte er sich mit Parkraumnachfrage. Forschungsschwerpunkte seiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter (1998-2004) waren Fragestellungen zum Mobilitätsverhalten der Bevölkerung im Alltag, zum Reiseverhalten im Fernverkehr sowie dem Aufbau von agentenbasierten Verkehrsmodellen. Er promovierte zur Fernverkehrsnachfrage.

Nach dem Abschluss der Promotion führte er ab 2005 als geschäftsführender Gesellschafter eine GmbH, die sich mit Anwendungsprojekten zum Daten- und Informationsmanagement der Verkehrsbranche beschäftigte. Ein Arbeitsschwerpunkt lag in der Erhebung der Mobilität sowie der Nutzung der Daten für planerische Zwecke. Nach sieben Jahren folgte 2012 ein Auslandsjahr in der Schweiz, wo er als Berater bei den Schweizerischen Bundesbahnen ein europäisches Nachfragemodell zum internationalen Fernverkehr umsetzte. Nach der Rückkehr nach Karlsruhe übernahm er 2013 als Mitgesellschafter die Geschäftsführung des Verkehrsplanungsbüro INOVAPLAN GmbH und leitete praxisbezogene Projekte zur regionalen und kommunalen Verkehrsplanung sowie Projekte zur Mobilitätsforschung.

Im Frühjahr 2017 übernahm er als Professor die Leitung des Institutes für Mobilität und Verkehr der TU Kaiserslautern.

^ NACH OBEN

Fachliche Schwerpunkte

  • Strategische Verkehrsplanung
  • Verkehrsmodelle und -prognosen
  • Verkehrserhebungen und Mobilitätsverhalten
  • Demografischer Wandel und Verkehr
  • Innovation in Mobilität und Verkehr
  • Integrierte Mobilitätsangebote
^ NACH OBEN

Aktuelle Projekte und Arbeiten

^ NACH OBEN

Abgeschlossene Projekte und Arbeiten (Auswahl)

    Besucherlenkungskonzept Kaltenbronn, Zweckverband Infozentrum Kaltenbronnn, 2017

    Urban Mobility in China, Institut für Verkehrsforschung der BMW Group, 2016 - 2017

    Modellierung der Wirkungen von neuen Angebotskonzepten mit autonomen Fahrzeugen, Institut für Verkehrsforschung der BMW Group, 2016

    Mobilitäterhebung Worms, Stadt Worms, 2016

    Seilbahn Mannheim-Ludwigshafen, Verkehrsverbund Rhein-Neckar, 2016

    Zukunft der Stadtplanung und ihre Auswirkungen auf individuelle Mobilität, Institut für Verkehrsforschung der BMW Group, 2015

    Landesradverkehrsplan Baden-Württemberg, Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg, 2015

    Potenzialanalyse zu einem Bahnhalt in Merklingen an der Neubaustrecke Stuttgart-Ulm, Landratsamt Alb-Donau-Kreis und Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg, 2015 - 2016

    Determinanten und Handlungsansätze der Familienmobilität, Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Projektgruppe Demographischer Wandel, 2015

    Szenarien für Deutschland 2025, Institut für Verkehrsforschung der BMW Group, 2014

    Konzeption eines integrierten Modells zur Abbildung der Wechselwirkungen zwischen Siedlungs- und Mobilitätsentwicklung, Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung GmbH, 2014

    Konzeption einer Mobilitätszentrale für die Stadt Pforzheim, Stadt Pforzheim, 2013

    Konzeption und Aufbau eines Verkehrsmodells für den internationalen Personenverkehr, Schweizerische Bundesbahn, 2013

    Bedarfs- und Wirtschaftlichkeitsuntersuchung für das Investitionsvorhaben Schienenlückenschluss Südthüringen-Nordwest-Oberfranken, IHK Coburg und IHK Südthüringen, 2012

    MVChange2 – Kundengruppen und einstellungsbasierte psychologische Nachfragecluster, Analysen zu Kundengruppen und psychologischen Clustern, Münchner Verkehrsbetriebe (MVG), 2012

    Chancen des ÖPNV in Zeiten einer Renaissance der Städte, Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR), 2012

    Verkehrsentwicklungsplan Ingolstadt, Stadt Ingolstadt, 2011 - 2017

    Mobilitätsmuster junger Menschen im Wandel?, Institut für Verkehrsforschung der BMW Group, 2011

    MVChange – Verkehrsmittelnutzung in Abhängigkeit von der Wettersituation, Münchner Verkehrsbetriebe (MVG), 2009

    Die intermodale Vernetzung von Personenverkehrsmitteln unter Berücksichtigung der Nutzerbedürfnisse, Bundesministerium für Bildung und Forschung, 2005

    Selektivität des Deutschen Mobilitätspanel, Bundesministerium für Verkehr, Bau und Wohnungswesen, 2003

      ^ NACH OBEN

      Aktuelle Veröffentlichungen

      Berger, J., Böhringer, J., Elgendy, H., Manz, W. (2017): Urban Mobility in China, ifmo Institut for Mobility Research, München

      Bauer, U., Herget, M., Manz, W., Scheiner, J. (2017): Mobilität von Familien – Was ist charakteristisch? Was erleichtert ihren Alltag? erschienen in: Bracher, T. et al (Hrsg.): Handbuch der kommunalen Verkehrsplanung, 2-2017

      Riegler, S. et al (2016): Carsharing 2025 – Nische oder Mainstream?, ifmo Institut for Mobility Research, München

      Manz, W., Knecht, S., Rentschler, C., Schreiber, S. (2015): Radverkehr in Baden-Württemberg, online verfügbar unter https://www.fahrradland-bw.de/fileadmin/user_upload_fahrradlandbw/Downloads/RadSTRATEGIE_Baden-Wuerttemberg_web.pdf

      Bauer, U., Herget, M., Manz, W., Scheiner, J. (2015): Familienmobilität im Alltag, Schlussbericht des Projektes: Determinanten und Handlungsansätze der Familienmobilität, FE-Nr. 70.0880-2013, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Berlin

      Bauer, U., Herget, M., Manz, W., Scheiner, J. (2015): Familienmobilität im Alltag, Herausforderungen und Handlungsempfehlungen, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Berlin

      Manz, W., Kagerbauer, M., Streit, T., Vortisch, P. (2014): Weather conditions influencing mode choice - on measuring loyalty and habitual mode use, In International Steering Committee for Travel Survey Conferences (ISCTSC) (Ed.), 10th International Conference on Transport Survey Methods

      Kagerbauer, M., Manz, W. (2013): Answer Young People Just Like Old People? – Impacts and Consequences of Different Household Travel Survey Methods, In New Techniques and Technologies for Statistics (Ed.), NTTS 2013

      Kagerbauer, M., Manz, W., Zumkeller, D. (2013): Analysis of PAPI, CATI, and CAWI Methods for a Multiday Household Travel Survey, In J. Zmud, M. Lee-Gosselin, M. Munizaga, & J. A. Carrasco (Eds.), Transport Survey Methods - Best Practice for Decision Making (pp. 289–304), Emerald Group Publishing

      Kunert, U. et al (2012): Hinweise zu Panel- und Mehrtageserhebungen zum Mobilitätsverhalten – Methoden und Anwendungen, Herausgeber: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e.V., Köln

      Kuhnimhof, T., Manz, W., Wirtz, M. (2012): Lower Incomes, More Students, Decrease of Car Travel by Men, More Multimodality: Decomposing Young Germans' Altered Car Use Patterns, Conference paper presented at TRB Annual Meeting, Washington

      Bruns, A., Manz, W. (2011): Standortwahl „bewusster Stadtbewohner“ – Die Bedeutung von Mobilitätsaspekten bei der Standortwahl von Haushalten am Beispiel Aalens, erschienen in: Zakrzewski, Ph. (Hrsg.) Schneller, öfter, weiter? Perspektiven der Raumentwicklung in der Mobilitätsgesellschaft, Arbeitsberichte der ARL

      Kagerbauer, M., Manz, W., Zumkeller, D. (2011). Methodological Analysis of Different Methods within one Multi Day Household Travel Survey - PAPI, CATI and CAWI in Comparison. In International Steering Committee for Travel Survey Conferences (ISCTSC) (Ed.), 9th International Conference on Transport Survey Methods

      Kagerbauer, M.; Manz, W. (2009): Anforderungen an Mobilitätsdaten aufgrund heterogener Entwicklung der Verkehrsnachfrage. Mobiles Leben - Festschrift für Prof. Dr.-Ing. Dirk Zumkeller; Herausgeber: Institut für Verkehrswesen der Universität Karlsruhe; S. 84-101; ISBN 978-3-86644-354-9; Download: http://digbib.ubka.uni-karlsruhe.de/volltexte/1000010804; Karlsruhe

      Manz, W., Wittowsky, D. (2007): Fernpendeln – mit welchem Verkehrsmittel, Internationales Verkehrswesen, Heft 9/2007

      Haustein, S., Hunecke, M., Manz, W. (2007): Verkehrsmittelnutzung unter Einfluss von Wetterlage und –empfindlichkeit, Internationales Verkehrswesen, Heft 9/2007

      Manz, W.; Zumkeller, D. (2007): Microscopic modelling of long-distance passenger transportation in a longitudinal perspective, 11. World Conference on Transport Research Society (WCTRS), Berceley, California

      Chlond, B.; Last, J.; Manz, W.; Zumkeller, D. (2006): Long-distance travel in a longitudinal perspective – The INVERMO approach in Germany, Conference paper presented at TRB Annual Meeting, Washington

      Manz, W. (2005): Mikroskopische längsschnittorientierte Abbildung des Personenfernverkehrs, Schriftenreihe des Instituts für Verkehrswesen, Heft 62, Karlsruhe

      Zumkeller, D.; Chlond, B.; Manz, W. (2004): Infrastructure Development under Stagnating Demand Conditions – a new Paradigm? Conference paper presented at TRB Annual Meeting, Washington

      Chlond, B.; Kuhnimhof, T.; Manz, W.; Zumkeller, D. (2002): Auswertungen zum Deutschen Mobilitätspanel 2001, Haushaltsbefragung zur Alltagsmobilität in verschiedenen Raumtypen, Schlussbericht zum FE-Projekt 70.0684 / 2001 im Auftrag des Bundesministers für Verkehr, Karlsruhe

      Chlond, B.; Manz, W.; Zumkeller, D. (2002): Stagnation der Verkehrsnachfrage – Sättigung oder Episode?, Internationales Verkehrswesen, Heft 9/2002

      ^ NACH OBEN

      Aufgaben in der Lehre

      • Vorlesung „Einführung in die Verkehrsplanung“ (WS)
      • Vorlesung „Grundlagen der Verkehrsplanung“ (SS)
      • Vorlesung „Entwurf von Verkehrsanlagen“ (WS)
      • Vorlesung „Öffentlicher Personennahverkehr, Verkehr und Umwelt“ (SS)
      • Vorlesung „Verkehrsentwicklungsplanung und Mobilitätsmanagement – Methoden und Modelle“ (WS)
      • Vorlesung „Verkehrstechnik“ (SS)
      • Vorlesung "Management öffentlicher Infastrukturen" (SS)
      • Betreuung "Interdisziplinäre Projektarbeit" (SS / WS)
      • Seminar "EDV im Verkehrswesen" (WS)
      • "Seminar zu aktuellen Themen im Verkehrswesen" (SS)
      • Betreuung von Abschlussarbeiten (Dipl., B.Sc., M.Sc.)
      ^ NACH OBEN

      Weitere Aktivitäten

        • Leiter des FGSV-Arbeitskreises 1.2.6 Konzeption und Einsatz von Verkehrsnachfragemodellen des Personenverkehrs
        • Mitglied im FGSV-Arbeitsausschuss 1.2 Erhebung und Prognose des Verkehrs
        • Mitglied im FGSV-Arbeitskreis 1.2.8 Multi-/Intermodalität
          ^ NACH OBEN