Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

M.Sc. Dipl. Wirtsch.-Ing. (FH) Johannes Roos

Institut für Mobilität & Verkehr - imove
Technische Universität Kaiserslautern
Paul-Ehrlich-Str., Geb. 14, Raum 317
D-67663 Kaiserslautern

Tel.: +49-(0)631 / 205 3813
Fax +49-(0)631 / 205 3905

E-Mail

Zur Person

Johannes Roos, geboren 1986 in Bad Kreuznach, studierte zunächst Wirtschatfsingenieurwesen mit dem Schwerpunkt Produktentwicklung an der FH Bingen und absolvierte anschließend an der TU Darmstadt einen Master im Verkehrswesen (Traffic and Transport) mit einem Auslandsaufenthalt an der EPFL Lausanne. Seit seinem Studienabschluss im Herbst 2012 ist er am Institut für Mobilität & Verkehr (imove) als wissenschaftlicher Mitarbeiter beschäftigt. Seine Themenschwerpunkte sind die Trassierung und Gestaltung von Außerortsstraßen sowie innovative Verkehrstechniklösungen und Verkehrserhebungsmethoden. Er promoviert zu dem Thema "Teilsignalisierung von Knotenpunkten - Untersuchungen zu Verkehrsablauf und Einsatzmöglichkeiten".

Fachliche Schwerpunkte

  • Verkehrstechnik (insbesondere Teilsignalisierung)
  • Trassierung und Gestaltung von Außerortsstraßen
  • Verkehrserhebungsgeräte (imovino)
^ NACH OBEN

Abgeschlossene Projekte

  • Erhebungen zum Querungsverhalten von Fußgängern und Radfahrern an unbeschrankten Bahnübergängen - Analyse am Beispiel des Bahnübergangs in Glan-Münchweiler (Roos, Mellinger, 2017)
  • „Bürger schafft Wissen“ im Rahmen des Wettbewerbs „Stadt der Wissenschaft“, Signalisierter Kreisverkehr (2013)
  • Netzwerk Elektromobilität Rheinland-Pfalz (2014)
  • ELEC'TRA - Grenzüberschreitendes Mobilitätskonzept für die Großregion (2014)

Veröffentlichungen

  • Roos, Johannes (2017); Verkehrsablauf an teilsignalisierten Knotenpunkten; Heureka 2017, Stuttgart
  • Mellinger, Nicolas; Roos, Johannes (2017): Empirische Untersuchung zum Verkehrsablauf an einer teilsignalisierten Einmündung; in: Straßenverkehrstechnik 1/2017, S. 7-14 (peer-reviewed)
  • Klingler, Kathrin; Reutter, Ulrike; Roos, Johannes (2016): Führung von Radschnellwegen an Stadtautobahnen am Beispiel von Saarbrücken; in Straßenverkehrstechnik 4/2016
  • Mellinger, Nicolas; Roos, Johannes; Hahn, Oliver; Baron, Sascha (2016): imovino - Kosteneffiziente flexible Verkehrserhebungslösungen für Hochschulen und Kommunen - Teil 2; in: Straßenverkehrstechnik 3/2016
  • Mellinger, Nicolas; Roos, Johannes; Hahn, Oliver; Baron, Sascha (2016): imovino - Kosteneffiziente flexible Verkehrserhebungslösungen für Hochschulen und Kommunen - Teil 1; in: Straßenverkehrstechnik 2/2016, S. 93-98
  • Roos, Johannes (2015): Verkehrserhebungen aus der Vogelperspektive, in: Verkehrszeichen 2-2015
  • Roos, Johannes; Baron, Sascha; Glauer, Göran: Standortkonzept Ladeinfrastruktur; in: Netzwerk Elektromobilität Forschungsergebnisse S. 51-63
  • Baron, Sascha; Dröschel, Barbara; Grote, Lars; Hahn, Oliver; Hemmerling, Andreas; Hoffmann, Patrick; Horst, Juri; Roos, Johannes; Tänzer, Guillem (2014); Elektromobile Konzepte und Geschäftsmodelle; in: Netzwerk Elektromobilität Forschungsergebnisse S. 129-140
  • Roos, Johannes (2014): Feldtest TU Kaiserslautern - Erfahrungsbericht; in: Netzwerk Elektromobilität Forschungsergebnisse S. 143-151
  • Roos, Johannes; Reutter, Ulrike (2014): Lichtsignalgestützter Kreisverkehr - Erfahrungen aus Kaiserslautern; in: Straßenverkehrstechnik 05/2014, S. 311-315
^ NACH OBEN

Vorträge

  • 19.10.2016, Partial signaling of intersections - Empiric study at Bad Kreuznach, 12. International Doctoral Seminar (IDS), TU Darmstadt, Darmstadt
  • 14.10.2015, Partial Signaling of innercity junctions, 11. International Doctoral Seminar (IDS), TU Darmstadt, Kleinwalsertal Österreich
  • 21.09.2015, Teilsignalisierung innerstädtischer Knotenpunkte - Untersuchungen zum Verkehrsablauf, Universitätstagung Verkehrswesen, Schwerte
  • 25.09.2014, Chancen der Elektromobilität in Rheinland-Pfalz, Kraftfahrzeuggewerbeverband Bad Kreuznach
  • 26.06.2014, Erreichbarkeitsanalysen RLP - Ergebnisse aus Modul, 11. Netzwerktreffen des Netzwerks Elektromobilität (gemeinsam mit Sascha Baron)
  • 20.11.2013, Abschlusspräsentation "Bürger schafft Wissen" zum Thema "Elf-Freunde Kreisel"
  • 27.06.2013, Nutzung elektrisch angetriebener Dienstfahrzeuge an der TU Kaiserslautern, Zwischensymposium Netzwerk Elektromobilität RLP, Kaiserslautern
^ NACH OBEN

Presse & Interviews

  • 04.07.2016 "E-Mobile: Alltagstauglichkeit im Test, heute in Deutschland, ZDF
  • 16.06.2016 "Forscher der TU machen Straßen sicherer und umweltfreundlicher", Unispectrum live,  Link
  • 09.06.2016 "Test der TU Kaiserslautern erfolgreich: "Teilsignalisierung" sorgt für besseren Verkehrsfluss", Homepage der Stadt Bad Kreuznach, Link
  • 23.05.2016 "E-Autos im Praxistest", SWR1 RP
  • 30.06.2015 Artikel Allgemeine Zeitung; Pendler im Interview
  • 29.09.2014 Artikel Allgemeine Zeitung; E-Autos meist nur Zweitwagen
  • 12.08.2013 Radiointerview SWR mit Jana Lange; Alte Technik - große Verantwortung: Stellwerke in Bahnhöfen
  • 23.04.2013 Artikel Rheinpfalz; Kamera geht in Betrieb - Am "Elf-Freunde-Kreisel" wird Verkehrsaufkommen aufgezeichnet
^ NACH OBEN

Mitgliedschaften

  • FGSV
^ NACH OBEN

Aufgaben in der Lehre

  • Betreuung der Vorlesung Entwurf von Verkehrsanlagen (WS)
  • Betreuung der Vorlesung Verkehrstechnik (SS)
  • Betreuung der Trassierungsübung (WS)
  • Betreuung der Vorlesungen Straßenbau I + II+ III
  • Verkehrsseminar (SS)
  • Betreuung von Abschlussarbeiten (Dipl., B.Sc., M.Sc.)
^ NACH OBEN

Betreute studentische Arbeiten

  • 2017 - Urbane Seilbahnen zwischen Mannheim und Ludwigshafen am Rhein
  • 2017 - Bewertung der Kapazität von Behelfsanschlussstellen innerhalb von Autobahnbaustellen
  • 2017 - Alternative Verkehrsführungen um das Areal des Hauptbahnhofs in Kaiserslautern - Untersuchung einer Einbahnstraßenverkehrsführung
  • 2017 - Fußgängerführung an teilsignalisierten Knotenpunkten
  • 2016 - Empirische Untersuchungen zur Teilsignalisierung eines innerstädtischen Knotenpunkts
  • 2015 - Möglichkeiten zur Beeinflussung der Routenwahl an Kreisverkehren
  • 2015 - Verkehrliche Untersuchung zur Umgestaltung der Anschlußstelle KL-Einsiedlerhof
  • 2015 - Verkehrliche Optimierung des Knotenpunktes B270/B37/L395 in Kaiserslautern
  • 2015 - Einsetzbarkeit von Elektrofahrzeugen in Taxi- und Transportunternehmen im lämdlichen Raum
  • 2015 - Möglichkeit der Teilsignalisierung einer Einmündung in Dierdorf
  • 2015 - Analyse des Einflusses des Fahrstreifenlayouts auf die Leistungsfähigkeit und  anschließende Typisierung von Kreuzungen
  • 2015 - Seitliche Distanzmessungen in Ortsdurchfahrten mit Hilfe eines neu entwickelten Messgerätes - Untersuchung am Beispiel von Baalborn
  • 2015 - Versetztes Fahren in Autobahnbaustellen unter Anwendung eines überbreiten Fahrstreifens
  • 2015 - Aufbau eines Zeitlückenerhebungsgerätes auf Mikrocontrollerbasis
  • 2015 - Führung von Radschnellwegen an planfreien Knotenpunkten
  • 2013 - Vergleichende Darstellung lärmmindernder Bauweisen sowie baufachliche und fachdidaktische Überlegungen für eine Unterrichtsreihe im Ausbildungsberuf des Straßenbauers der Fachstufe 2
  • 2013 - Entwicklung einer Methodik zur Beurteilung des Fahr- und Spurverhaltens auf Unterquerschnitten

imovino - Lösungen im Verkehrswesen

Seit November 2016 ist Johannes Roos Geschäftsführer der imovino UG. Ziel der Gesellschaft ist die Enwicklung von Lösungen im Verkehrswesen, insbesondere von flexiblen, modularen und kostengünstigen Verkehrserhebungsmethoden. Weitere Informationen finden Sie hier.