Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Forschungsfelder

Energiewende, demographischer Wandel, technologische Innovationen, Komplexität und Nachhaltigkeit stellen besondere Aufgaben an die Immobilienwirtschaft. Das Fachgebiet Immobilienökonomie an der TU Kaiserslautern entwickelt Beiträge und Konzepte für nachhaltige Quartiere, Gebäude und Bauteile einzeln und mit Forschungs- und Praxispartnern aus den Bereichen Bauproduktion, Energiesysteme und Immobilienmanagement. Die Zusammensetzung des Teams mit den Kompetenzfeldern Betriebswirtschaft, Ingenieurwesen und Raum- & Umweltplanung unter der Leitung von Prof. Dr. Björn-Martin Kurzrock ermöglicht es, die Bau- und Immobilienwirtschaft vernetzt aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten. Im Mittelpunkt stehen Konzepte und Instrumente für intelligentes Bauen und Betreiben von Quartieren, Gebäuden und Anlagen. Hierzu zählen Lean Construction/Management, nachhaltige Bestandsentwicklung, Life Cycle Costing (LCC) und digitale Gebäudedokumentation. Die Stärkung des Wissenstransfers, Anreizsysteme und Aspekte des Risikomanagements in der Bau- und Immobilienwirtschaft sind spezielle Anliegen des Fachgebiets in Forschung und Lehre. Wir sind überzeugt, dass diese drei Schlüssel für überdurchschnittlichen Erfolg sind, der durch Wertschöpfungspartnerschaften verstetigt wird.

Das Fachgebiet ist Mitglied im Potenzialbereich Research Center Region und Stadt der TU Kaiserslautern im Rahmen der Forschungsinitiative II. 

Wesentliche Aspekte in Forschungsprojekten sind:

  • Digitale Gebäudedokumentation und Lean Construction/Management
  • Life Cycle Costing (Kalkulation, Simulation, Dokumentation, Due Diligence)
  • Wissenstransfer, Anreizsysteme und Aspekte des Risikomanagements
  • Nachhaltige Bestandsentwicklung