Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Forschungsprojekt

Handlungsempfehlungen für einen attraktiven, umweltfreundlichen und leistungsfähigen Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in der Fläche - Projektphase II: Wissenschaftliche Begleitung der Pilotprojekte

Forschungsstelle

Institut für Mobilität & Verkehr
Prof. Dr.-Ing. Ulrike Reutter
Technische Universität Kaiserslautern
Paul-Ehrlich-Straße 14
D-67663 Kaiserslautern

Bearbeiter/in

Dipl.-Ing. Oliver Hahn (Ansprechpartner für Rückfragen)

Dipl.-Ing. Oliver Dümmler
Dipl.-Ing. Andrea Rau

Auftraggeber

Landkreis Cochem-Zell sowie Landkreis Kaiserslautern
Zuwendungsgeber: Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur (ISIM) des Landes Rheinland-Pfalz

 

Kurzbericht

Ziel des Gesamtvorhabens „Handlungsempfehlungen für einen attraktiven, umweltfreundlichen und leistungsfähigen Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in der Fläche“ ist es, die allgemeinen Rahmenbedingungen für den ÖPNV in ländlichen Regionen für die nächsten Jahre abzuschätzen, Pilotprojekte zur Verbesserung des ÖPNV anzustoßen, umzusetzen und zu evaluieren sowie praxisorientierte Handlungsempfehlungen zu erarbeiten. Der auf diesem Wege erstellte Leitfaden soll Aufgabenträgern und Unternehmen konkrete Hilfestellung bei der zukünftigen Gestaltung des ÖPNV in der Fläche und den damit verbundenen Anforderungen geben. Gegenstand des Vorhabens ist primär der straßengebundene ÖPNV; der SPNV soll nur insoweit in die Betrachtungen einbezogen werden, als dies eine erforderliche Ergänzung und Kooperation zwischen den Systemen betrifft.  Aus dieser Zielsetzung ergeben sich drei Bearbeitungsphasen. In der ersten, bereits abgeschlossenen Phase (2010-2011) wurden auf breiter Basis die Grundlagen (soziale, ökologische, verkehrliche, betriebliche und technische Aspekte) für die Entwicklung der Pilotprojekte und der aufzustellenden Handlungsempfehlungen erarbeitet. In der zweiten Phase wird dieser theoretische Unterbau mittels Durchführung und wissenschaftlicher Begleitung verschiedener Pilotprojekte weiterentwickelt. In einer dritten Phase werden die Erkenntnisse aus den theoretischen Grundlagen, die Erfahrungen aus den Pilotprojekten sowie der Input aus der Kommunikationsschiene zu einem Handlungsleitfaden und zu Empfehlungen zusammengeführt.

Die Analyse in Projektphase I hat für die beiden Pilotregionen besondere Themen ergeben, die in den Pilotprojekten aufgegriffen werden sollen. Der Landkreis Cochem-Zell ist touristisch geprägt, was die Entwicklungen im ÖPNV entscheidend mitbestimmt. Schwerpunkt im Landkreis Kaiserslautern ist aktuell die bereits erfolgte Einführung eines rechnergestützten Betriebsleitsystems (RBL) und dessen Verwendung zur Generierung von Kundennutzen, was über die reine innerbetriebliche Nutzung hinausgeht. Hieraus ergeben sich folgende Pilotprojekte, welche von imove mitentwickelt und wissenschaftlich begleitet werden:

  • Das Projekt „Multiplikatorensystem“ im Landkreis Cochem Zell, in dessen Rahmen zu den regionalen Besonderheiten (u.a. Tourismus) und für bestimmte Zielgruppen (Gäste-Ticket, Senioren / 60+ oder Berufspendler) passende Schulungskonzepte entwickelt und auf Wirksamkeit hin überprüft werden.
  • Das Projekt „DFI light“ im Landkreis Kaiserslautern, welches auf das Generieren von Kundennutzen und Kundeninformation mit Hilfe von IT (RBL light) abzielt und sich mit der Akzeptanz dieser Neuerungen beschäftigt. Im Projekt werden Abfahrtsmonitore aufgestellt und Befragungen durchgeführt.
^ TO TOP

Aktionen und Maßnahmen - Teilprojekt "DFI light" (Kaiserslautern)

     

  • Frühjahr 2013: ein erster DFI-Abfahrtsmonitor ist entwickelt (für KL)

  • Herbst 2014: VRN stellt Abfahrtsmonitore zu Testzwecken leihweise zur Verfügung. Rückmeldung gesammelter Erfahrungen an die Entwickler. Geplant ist die Verteilung der Testmonitore an verschiedenen Standorten.

  • Frühjahr 2015: Prüfung geeigneter Standorte für das Aufstellen der Monitore

  • Herbst 2015: Aufstellen von Monitoren im Bereich der TU Kaiserslautern

  •  

 

 

 

Aktionen und Maßnahmen - Teilprojekt "Multiplikatorensystem" (Cochem-Zell)

     

  • Sommer 2013: Die Multiplikatoren-Schulungen für den LK Cochem sind erstellt, Pre-Test wird durchgeführt

  • Winter 2013: Befragung zum Gäste-Ticket läuft (bis Ende Jan. 2014).

  • Frühjahr/Sommer 2014: Multiplikatoren-Schulungen wurden erfolgreich durchgeführt (alle ausgebucht)

  • Mehr dazu auf der Seite des Landkreises Cochem-Zell > ÖPNV

  • Herbst 2014: Evaluation der Schulungen und Fortsetzung der Schulungen

  •