Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Kurzvita von Prof. Dr.-Ing. Helmut Bode

 

 

2.9.1940 

Geburt in Dresden

 

1960        

Abitur am Hermann-Billung-Gymnasium in Celle                  

(Auszeichnung durch Befreiung von der mündlichen Prüfung)

 

1960 – 62

Wehrdienst und ein halbes Jahr Zeitsoldat

(Leutnant in der Pioniertruppe)

1962 – 68

 

Studium an der TH Hannover, Vertiefungsrichtung

"Konstruktiver Ingenieurbau" mit Schwerpunktfach Stahlbau (Prof. Pfannmüller)

 

1968

Diplomprüfung (Note Sehr gut)

Heirat mit seiner Frau Ilse

 

1968 – 72

Technischer Angestellter im bundesweit renommierten Ingenieurbüro Dr. Homberg in Hagen/Westf. (Bearbeitung von Großbrücken und schnelllaufenden Kompressorlaufrädern)

 

1972 – 80 

 

 

Wiss. Mitarbeiter am Lehrstuhl für Stahlbau der Ruhruniversität Bochum bei Prof. Jungbluth und später als Akad. Rat und Oberrat bei Prof. Roik (Beteiligung an der engagierten Lehre und regen Forschung, Übernahme von zentralen Aufgaben, freie Mitarbeit bei der anspruchsvollen Prüfingenieurtätigkeit von Prof. Roik)

 

1974     

Promotion zum Dr.-Ing. mit der Note Sehr gut

 

ab 1980

Professor im neu gegründeten Bauingenieurwesen an der Universität Kaiserslautern, zunächst für die Fachgebiete Statik und Stahlbau, später Konzentration auf das Fach Stahlbau (Maßgebende Beteiligung am Aufbau des Studiengangs Bauingenieurwesen, intensive Zuwendung zu Lehre und Forschung, Mitarbeit in Gremien der Universität, u. a. zehn Jahre im Fachbereichsrat, international anerkannter Experte für Stahlverbundbau, Betreuung zahlreicher Dissertationen, Ausrichtung von Tagungen und Fortbildungsveranstaltungen, über hundert Veröffentlichungen, Mitarbeit in zahlreichen nationalen und internationalen Ausschüssen), Prüfingenieur für Baustatik, Fachgebiete Stahlbau und Massivbau, partnerschaftliche Gründung eines Ingenieurbüros

 

2000

nach mehreren schweren Erkrankungen Eintritt in den vorzeitigen Ruhestand

 

31.5.2003

Tod im Alter von 62 Jahren nach tapfer ertragenem Leiden