Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

DFG-Großgerät „Akustischer Prüfstand“ für den Fachbereich Bauingenieurwesen

„Akustischer Prüfstand für Bauelemente und Baukonstruktionen“ von der Deutschen Forschungsgemeinschaft positiv bewertet

Der DFG-Großgeräteantrag „Akustischer Prüfstand für Bauelemente und Baukonstruktionen“ ist von der Deutschen Forschungsgemeinschaft positiv bewertet worden und wird mit 520.000 € gefördert. Dadurch wird es möglich, die seit den 80er Jahren an der TU Kaiserslautern existierenden akustischen Prüfstände und durch das Fachgebiet Bauphysik/ Energetische Gebäudeoptimierung genutzten Prüfräume mit modernstem Messequipment auszustatten. Somit entsteht ein Prüfstand, mit dem massive Bauteile aber auch insbesondere Leichtbaukonstruktionen hinsichtlich ihrer Schalldämmeigenschaften akustisch geprüft und bewertet werden können. Der bewilligte akustische Prüfstand besteht aus einem Wandprüfstand und einem kombinierten Decken-/Fensterprüfstand, wodurch es möglich wird, eine Vielzahl von unterschiedlichen und innovativen Bauelemententwicklungen akustisch zu untersuchen.