Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Bauphysiktage Kaiserslautern 2017

Resümee Bauphysiktage Kaiserslautern 2017 - Zusammenfassung und Eindrücke

Bericht SWR

Zum dritten Mal fanden die Bauphysiktage in Kaiserslautern statt. Die Technische Universität Kaiserslautern lud für den 25. und 26. Oktober Deutschlands Bauphysiker sowohl aus dem praktischen als auch aus dem planerischen Bereich in das Fraunhofer Zentrum IESE ein, um sich über aktuelle Erkenntnisse und bauphysikalische Fragestellungen auszutauschen. Mehr als 130 Gäste besuchten Voträge zu energieeffizienten Gebäuden, Bauakustik, Behaglichkeit und Feuchte sowie zu Bauphysik für Gebäudesysteme und Gebäudetechnik.

Nach einem Grußwort des Vize-Präsidenten Forschung der Technischen Uiversität Kaiserslautern Prof. Dr. Arnd Poetzsch-Heffter eröffnete Prof. Dr. Anton Maas die wissenschaftlichen Vorträge. Dabei berichtet er zu Neuerungen bezüglich energisparendem Bauen. Dipl.-Ing. Torsten Schoch referierte  anschließend zu europäisch einheitlichen Produktnormen, die sowohl für die Bauwirtschaft als auch für die Sicherheit von Bauprodukten Vor- und Nachteile bedeuten können. Im Anschluß berichtete Prof. Dr. Sabine Hoffmann über moderne und behagliche Büroräume sowie zu modernsten, multifunktionalen Fassadensystem.

In den Parallelsessions konnten die Tagungsteilnehmer an beiden Tagen über 30 interessante Fachvorträge zu aktuellen Themen der Bauphysik hören. Am Abend des ersten Konferenztages konnten die Tagungsgäste den wissenschaftlichen Austausch in Form von anregenden Gesprächen bei der traditionellen Abendveranstaltung der Bauphysiktage fortsetzen. Diese fand dieses Jahr im Festsaal des Brauhauses an der Gartenschau statt.

Den Abschluss des zweiten Veranstaltungstages bildeten die Plenarvorträge zu Qualitätsicherung bei hygro-thermischen Simulationen von Prof. Dr. John Grunewald sowie zu multifunktionalen Deckensystemen zum Heizen und Kühlen von Dipl.-Ing. Thomas Friedrich.

Die wissenschaftliche Leitung der Veranstaltung lag bei den Professoren Oliver Kornadt, Sabine Hoffmann, Matthias Pahn, Svenja Carrigan und Conrad Völker. Die Tagungsorganisation leitete Dr.-Ing. Albert Vogel und Dip.-Ing. Christiane Heimerdinger.

Erstmals vergeben wurde ein Best-Paper-Award, der an M.BP. Marcus Hermes vom Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP verliehen wurde.

Resümee 2017: Die interessanten und inspirierenden Beiträge sowie das kurzweilige Rahmenprogramm machten die Bauphysiktage Kaiserslautern 2017 erneut zu einer erfolgreichen Veranstaltung für alle Teilnehmer. Vielen Dank!

Alle Gäste und Interessenten seien schon jetzt herzlich zu den Bauphysiktagen Kaiserslautern im Herbst 2019 eingeladen.