Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Aktuelle Projekte - Einzelansicht

Prognose des strukturinduzierten sekundären Luftschalls aus dem Schienenverkehr

 

"Prognose des strukturinduzierten sekundären Luftschalls aus dem Schienenverkehr" ist ein durch die Forschungsinitiative ZukunftBau gefördertes Kooperationsprojekt. Gemeinsam mit dem Fachgebiet Bodenmechanik und Grundbau der Technischen Universität, sowie der baudyn GmbH soll ein neues Prognoseverfahren für den sekundären Luftschall aus dem Schienenverkehr entwickelt werden.  

Dazu wird mit Hilfe von Simulationen und Berechnungen die Übertragung der vom Schienenverkehr abgestrahlten Erschütterungen aus dem Boden in das Gebäude, deren Weiterleitung als Körperschall im Gebäude und die dadurch resultierende Schallabstrahlung in den Raum untersucht. Dabei werden auch Gebäude mit unregelmäßigen Geometrien, sowie mit Pfahlgründungen mitberücksichtigt.   

Diese Untersuchungen werden anschließend über Messungen validiert. Abschließend sollen die Ergebnisse in ein praxistaugliches Verfahren zur Prognose überführt werden.


Fachgebiet

mobile

Projektansprechpartnerin

Leila Nagel

leila.nagel[at]bauing.uni-kl.de

Tel.: 0631/ 205-5468