Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

26TH Meeting of ISO-TC 43/SC2 „Building Acoustics“ -Sitzung in Annweiler/ Trifels, Juni 2013

Nachdem im Jahre 2012 der internationale Normenausschuss TC43/SC2 “Building Acoustics“ in Lancaster PA, USA getagt hatte, fand 2013 die Ausschusssitzung im Kurhaus Trifels in Annweiler statt.

An der vom Fachgebiet Bauphysik/Energetische Gebäudeoptimierung vom 17.-21.6.2013 organisierten 26-ten Ausschusssitzung nahmen 23 Vertreter der 27 Mitgliedsländer des Ausschusses unter der Leitung von Prof. Kornadt als Chairman und Dr. Schmitt vom DIN als technischer Sekretär teil.                                 Die Aufgabe des Normenausschusses „Building Acoustics“ besteht aus der Erstellung von Standards in den Bereichen Bauakustik, Raumakustik, akustische Eigenschaften von Baumaterialien und Baukonstruktionen sowie Schallausbreitung in Gebäuden. Von dem Ausschuss wurden bisher unter anderem folgende Normen veröffentlicht oder sind zurzeit in Bearbeitung:                                  ISO 140 „Measurement of sound insulation in buildings and of building elements”  ISO 354 „Measurement of sound absorption in a reverberation room”                ISO 717 „Rating of sound insulation in buildings and of building elements”          ISO 3382 „Measurement of room acoustic parameters”                                   ISO 10140 „Laboratory measurement of sound insulation of building elements”    ISO 10848 „Laboratory measurement of the flanking transmission of airborne and impact soundbetween adjoining rooms”                                                       ISO 17497 „Sound-scattering properties of surfaces”

Derzeit sind die Arbeiten in sechs Workinggroups mit thematischen Schwerpunkten aus den Gebieten der Messverfahren zur Bestimmung des Schallschutzes in Gebäuden, der Flankenübertragung von Schall im Labor sowie der Nachhallzeit in geschlossenen Räumen strukturiert. Auf der Sitzung im Kurhaus Trifels waren Anforderungen an Lärmbelastungen aus tieffrequentem Schall sowie Festlegungen zu international einheitlichen Kenngrößen zur Beschreibung der akustischen Qualitäten von Gebäuden und Baukonstruktionen wesentliche Themen. Darüber hinaus wurde eine neue Workinggroup gegründet, die akustische Qualitätsstandards für die Anwendung bei der Bewertung von Gebäuden hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeit z.B. mit Hilfe des Programms LEED entwickeln wird. Als besonderen Erfolg kann angesehen werden, dass insgesamt 14 wesentliche Beschlüsse mit jeweils großer Mehrheit gefasst werden konnten.  

Die Teilnehmer haben die Atmosphäre im Kurhaus Trifels insbesondere mit der Möglichkeit, problematische Punkte abends bei einem Glas Bier nochmals entspannt diskutieren zu können, sehr positiv hervorgehoben.