Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Betrieb und Instandhaltung von Kanalisationen

Lehrveranstaltung des Moduls: "Bau und Instandhaltungsmanagement von Entwässerungsleitungen"

Inhalte:

  • Leitungsspezifische Randbedingungen (öffentliche und private Leitungen)
  • Schäden, Schadensursachen und –folgen
  • Wartung und Reinigung
  • Inspektion und weitergehende Zustandserfassung
  • Zustandsklassifizierung und -bewertung
  • Verfahren der Sanierung (Reparatur, Renovierung, Erneuerung)
  • Kostenvergleichsrechnung
  • Rechtliche Aspekte

Qualifikationsziele und Kompetenzen:

Die Studierenden erwerben die Qualifikation zur Planung und Koordinierung der Inspektionsmaßnahmen, Beurteilung der Schäden und Restnutzungsdauern, Entwicklung der Sanierungsstrategien sowie Planung, Ausschreibung, Überwachung und Durchführung von Bau- und Sanierungsmaßnahmen. Sie erlangen Kompetenzen bezüglich Betrieb und Alterungsverlauf der Systeme, Beurteilung der leitungsspezifischen Randbedingungen, Verfahrenstechnik (Inspektion, Bau und Sanierung), Werkstofftechnik und Sanierungsstrategien in Verbindung mit den übergeordneten Entwässerungszielen und sind in der Lage Kosten-Nutzen-Analysen durchzuführen.

Hörerkreis:

  • Master Bauingenieurwesen Infrastruktur Wasser und Mobilität

Dozent:

Prof. Dr.-Ing. Karsten Körkemeyer

Angebotsturnus:

Lehrveranstaltung im Wintersemester

KIS-Kennung:

BI-BBW-WS008VU-V-7

Kreditpunkte:

4 CP